© REUTERS / Amanda Voisard

Produkte
09/20/2020

Tesla bringt "verbesserten Autopilot" als günstigere Alternative

Tesla hat für Kunden, denen das volle Selbstfahr-Paket zu teuer ist, nun eine günstigere Variante im Angebot.

Wer heute einen Tesla kauft, hat bei der Konfiguration die Wahl zwischen dem standardmäßig enthaltenen “Autopilot” und “Volles Potenzial für autonomes Fahren”. Für zweiteres werden 7.500 Euro bzw. 8.000 Dollar extra fällig. 

In den USA steht nun eine dritte Option mit der Bezeichnung “Enhanced Autopilot” zur Verfügung. Mit 4.000 Dollar kostet jene nur die Hälfte des vollen Selbstfahr-Pakets. Es enthält neben den Standard-Funktionen automatisches Lenken, Beschleunigen und Bremsen auch noch den automatischen Spurwechsel, die Einparkautomatik sowie das “Herbeirufen” des Fahrzeuges. 

Fahrzeugcomputer

Bei diesen Features handelt es sich um die Funktionen, für die der neue Fahrzeugcomputer noch nicht notwendig ist, wie Electrek schreibt. Jener kann aber nachträglich eingebaut und somit das vollständige Selbstfahr-Paket aktiviert werden, wie es heißt. Wenn man sich in erster Instanz nur für das “Enhanced Autopilot” entscheidet, kann man das volle Paket um 5.000 Dollar extra aktivieren. 

Die “Zwischenoption” dürfte auch eine Reaktion darauf sein, dass das Selbstfahr-Paket zuletzt immer teurer geworden ist. So kostete es ursprünglich nur 5.000 Dollar. 

Auch in Österreich verfügbar

Wie uns ein futurezone-Leser darauf hingewiesen hat, ist das Angebot auch bereits in Europa und Österreich verfügbar. Die "verbesserte Autopilot-Funktionalität" kostet hierzulande 3.800 Euro, Das Autonome-Fahren-Paket schlägt mit 7.500 Euro zu Buche.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.