© Microsoft

Produkte
02/10/2020

User von Windows 7 dürfen ihren Computer nicht mehr herunterfahren

Ein Bug in Windows 7 entzieht Nutzern die Rechte, ihren PC herunterzufahren. Es gibt aber Lösungswege für das Problem.

Ein neuer Windows-7-Bug hindert einige Nutzer daran, ihren Computer auszuschalten. Beim Herunterfahren erhalten sie die Fehlermeldung: "Sie haben keine Erlaubnis, diesen Computer herunterzufahren." Laut Bleeping Computers sollen eine Änderung der Gruppenrichtlinien oder das letzte Update für den Bug gesorgt haben.

Viele Nutzer wandten sich an Reddit, Twitter oder das Microsoft-Support-Forum. Für einige Nutzer, die Service von Adobe nutzen, reichte es aus, den zugehörigen "Adobe Update Service" zu deaktivieren. Ein anderer Workaround sei es laut eines Reddit-Nutzers, in den Konten-Einstellungen ein zusätzliches Admin-Profil auf dem Computer zu erstellen. Danach wechselte er zu seinem regulären Admin-Profil und konnte den Computer regulär herunterfahren.

Mögliche Lösungswege gefunden

Andere mussten auf einen komplizierteren Fix ausweichen. In der Ausführungs-Leiste muss nach dem "Gruppenrichtlinieneditor" gestartet werden, indem man den Befehl "gpedit.msc" eingibt. Dann öffnet man "Computereinstellungen" > "Windows Einstellungen" > "Sicherheitseinstellungen" > "Lokale Richtlinien". Dort aktiviert man die "Benutzerkontensteuerung" und aktiviert die Option, dass alle Aktionen mit Adminrechten ausgeführt werden sollen. Nun wird in die Ausführungsleiste "gpupdate /force" eingegeben. Anschließend startet man den Computer neu, indem man die Windowstaste und R drückt und "shutdown  -r" eingibt.

Support-Ende

Allerdings ist das aktivieren der Adminrechte für alle Aktionen ein potenzielles Sicherheitsrisiko, da Hacker so leicht die Kontrolle über das System übernehmen könnten. Eine weitere Methode, die für einige Nutzer funktionierte, war das Betätigen von STRG+ALT+Entfernen. Anschließend kann der rote "Herunterfahren"-Button aktiviert werden.

Microsoft bestätigte gegenüber Bleeping Computers, man untersuche das Problem aktiv. Eigentlich hatte Microsoft den Support für Windows 7 am 14. Jänner eingestellt. Da das letzte Update allerdings einen Bug mit sich gebracht hatte, mit dem das Desktop-Hintergrundbild verschwunden war, lieferte Microsoft ein weiteres Update nach. Ob Windows-7-Nutzer nun erneut mit einem Update rechnen können, ist derzeit noch unklar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.