PREVIEW-TAG-VIENNA AUTOSHOW 2020

© APA/HANS PUNZ / HANS PUNZ

Produkte
01/15/2020

Diese E-Autos sind auf der Vienna Autoshow zu sehen

Bei der Wiener Automesse steht dieses Jahr Elektromobilität im Fokus. Es werden daher viele E-Auto-Modelle präsentiert. 

von Florian Christof

Was schon auf den Werbeplakaten der Vienna Autoshow (16. bis 19. Jänner, Messe Wien) zu lesen ist, ist auch auf der Messe selbst schwer zu übersehen: Der Fokus liegt dieses Jahr ganz klar auf Elektromobilität. Diesem Motto entsprechend zeigen die verschiedenen Hersteller ihre neuesten elektrischen Modelle und Konzeptfahrzeuge.

Peugeot und DS Automobiles der französischen Groupe PSA haben auf ihren Messeständen etwa ausschließlich elektrifizierte Modelle ausgestellt. Allen voran der Peugeot e-208, das kompakte E-SUV Peugeot e-2008 sowie der DS 3 Crossback E-Tense. Auch die Schwesternmarke Opel zeigt seinen vielversprechenden Opel Corsa-e.

VW ID.3

VW ID.3

VW ID.3

Skoda Vision iV

Skoda Mii electric

Seat El-Born

Seat El-Born

Cupra Tavascan

Cupra Tavascan

Audi e-tron Sportback und Audi e-tron 50

ID.Roomzz

ID.Roomzz

ID.Roomzz

ID.Roomzz

Mercedes EQC

elektrische Smart-Modelle

MG ZS EV

Opel Corsa-e

Peugeot e-208

Peugeot e-2008

DS 3 Crossback E-Tense

JAC e-S2

Harley-Davidson LiveWire

elektrische Mopeds

Kia e-Soul

Honda e

Honda e

Honda e

Renault Zoe

VW ID.3, ID Roomzz und Porsche Taycan

Einen der Stars der diesjährigen Vienna Autoshow können die Besucher auf dem Messestand von Volkswagen begutachten: der ID.3 von VW. Auf den ersten Blick wird ersichtlich, dass Volkswagen mit dem elektrischen Kompaktwagen ein neues Kapitel der Firmengeschichte aufschlagen wird. Vor allem im Cockpit zeigt sich die neue Designsprache der Wolfsburger.

Gleich neben dem ID.3 hat Volkswagen seinen ID.Roomzz platziert. Mit seinem futuristischen Innenraum und den ungewöhnlichen Türen gewährt das elektrische Konzeptfahrzeug einen Blick in die nahe Zukunft des Volkswagen-Konzerns. Darüber hinaus hat VW auch noch den e-up! sowie den e-Golf mit zur Vienna Autoshow gebracht.

Ein weiteres elektrisches Highlight aus dem Hause Volkswagen ist der Porsche Taycan Turbo S, der ebenso in den Wiener Messehallen zu finden ist. Ebenso ist der Audi e-tron 50 sowie der kommende e-tron Sportback ausgestellt.

Skoda zeigt seinen elektrischen Citigo-e iV und das Konzeptauto Vision iV. Auf dem Messestand von Seat gibt es den Mii electric sowie den el-Born zu sehen. Cupra, die Premium-Marke von Seat, seinen Cupra Tavascan ausgestellt.

BMW, Honda, Mercedes, Hyundai und Renault

Bei BMW gibt es den hybriden i8 Coupé Sophisto Edition und den elektrischen i3 in der Roadstyle Edition zu sehen. Daimler präsentiert den Mercedes EQC sowie den smart EQ fortwo und den smart EQ forfour auf seinem Messestand.

Bei Hyundai ist das Wasserstoff-Auto Hyundai Nexo sowie die elektrischen Modelle Hyundai Kona Elektro und Hyundai Ioniq Elektro zu sehen. Renault hat den Zoe sowie den Kangoo ZE mitgebracht und Honda präsentiert seinen kleinen, vollelektrischen Honda e.

Außerdem gibt es noch den chinesischen JAC e-S2, ein Tesla Model 3, den Jaguar i-Pace sowie das elektrische MG-Modell ZS EV zu sehen. Auch zahlreiche elektrische Zweiräder sind auf der Vienna Autoshow zu finden, unter anderem Elektro-Mopes von Niu, die elektrische Vespa oder das Elektro-Motorrad LiveWire von Harley-Davidson.

Elektromobilität im Fokus

Neben den zahlreichen ausgestellten Elektroautos werden die Besucher in der E-Mobility Area über sämtliche Aspekte der Elektromobilität informiert: etwa über die Ladeinfrastruktur, die verschiedenen Antriebskonzepte, die Roadmaps der Autokonzerne sowie über automatisiertes Fahren.

Die Vienna Autoshow findet von 16. bis 19. Jänner in der Messe Wien statt. Die Tageskarte kostet 14,90 Euro. Das After-Work-Ticket für Donnerstag und Freitag ab 15:00 Uhr kostet 10 Euro. Kinder bis 10 Jahre sind gratis. Wer die Tickets online kauft, bekommt einen kleinen Rabatt.