Xiaomi-Chef Lei Jun

© REUTERS / JASON LEE

Produkte
02/10/2020

Xiaomi dementiert, eine Allianz gegen Google geschmiedet zu haben

Das geplante App-Store-System für Android soll keine Konkurrenz für Googles Play Store werden.

Die chinesischen Firmen Xiaomi, Oppo und Vivo haben sich zusammengeschlossen, um Entwicklern die Veröffentlichung ihrer Apps zu erleichtern. Unter dem Namen Global Developer Service Alliance (GDSA) planen sie ein zentrales App-Store-System (futurezone berichtete). Nun dementierte ein Xiaomi-Sprecher das Gerücht, man versuche sich damit gegen den Google Play Store zu positionieren. 

Kein Interesse an einer Konkurrenz

Gegenüber Android Authority schrieb Xiaomi, man habe nicht zum Ziel, Google die Märkte außerhalb Chinas strittig zu machen: "Es gibt kein Interesse an einer Konkurrenz zwischen diesem Dienst und Googles Play Store". Die GDSA wolle es Entwicklern lediglich einfacher machen, ihre Apps zeitgleich an alle App Stores der teilnehmenden Hersteller auszuliefern.

Obwohl sich das Gerücht verbreitete, Huawei sei das vierte Unternehmen, das sich der Allianz anschließt, gibt es dafür derzeit keine Bestätigung. Auf der GDSA-Webseite sind nur Xiaomi, Oppo und Vivo vertreten. Huawei muss derzeit auf sämtliche Google-Dienste für seine Smartphones verzichten. Mit einem eigenen App Store und Betriebssystem versucht das Unternehmen sich derzeit unabhängig von Google zu machen.