© Poco

Produkte
02/04/2020

Xiaomi präsentiert günstiges Pocophone mit 120 Hz Display

Der Xiaomi-Ableger Poco bringt ein leistungsstarkes Smartphone auf den indischen Markt.

Poco hat sein zweites günstiges Handy herausgebracht. Mit dem X2 will der Ableger von Xiaomi, wie auch bei beim Vorgängermodell F1, gute Leistung mit niedrigem Preis verbinden. Vorerst soll das X2 aber nur in Indien verkauft werden.

Die 2018 gegründete Submarke wurde unlängst von Xiaomi ausgegliedert und agiert nun selbstständig. Eine wirkliche Abnabelung vom chinesischen Konzern scheint aber nicht gelungen zu sein, denn das X2 erinnert stark an das Redmi K30. Redmi ist eine Submarke von Xiaomi. Sowohl Design als auch technische Spezifikationen unterscheiden sich kaum.

Das kann das X2

Das X2 verfügt über ein 6,67 Zoll großes LC-Display mit Full-HD-Auflösung (2400 x 1800 Pixel). Die Bildwiederholrate beträgt 120 Hz.

Als Prozessor nutzt Poco bei diesem Modell den Snapdragon 730G. Zudem verfügt es über einen 6 bis 8 GB Arbeitsspeicher und einen internen 128 bis 256 GB-Flashspeicher.

Die Kamera besteht aus vier Sensoren an der Rückseite mit bis zu 64 Megapixel. Zwei Kameras mit je zwei Megapixel werden für Makroaufnahmen und Tiefeninformationen eingesetzt. An der Frontseite sind zwei Sensoren (20 + 2 MP) eingebaut.

Laden über USB-C

Der 4.500-mAh-Akku kann über das Schnellladekabel mit bis zu 27 Watt aufgeladen werden. Unter anderem verfügt das Smartphone auch über NFC, einen Fingerabdruckleser, ein USB-C-Port und Bluetooth 5.0. Das neue Produkt läuft über das Betriebssystem Android 10. Umgerechnet ist das Handy je nach RAM- und Spei­cher­be­stück­ung ab umgerechnet 200 Euro verfügbar.

Eine Verfügbarkeit am europäischen Markt wurde noch nicht bestätigt - ist aber denkbar. Auch das Pocophone F1 wurde später in Europa eingeführt. Das F1 sorgte primär mit dem Snapdragon 845 für Aufmerksamkeit. Es war eines der ersten Smartphones mit dem Spitzen-Prozessor, das unter 300 US-Dollar kostete.