© AP / Terry Renna

Science
04/05/2019

Amazon schießt über 3000 Satelliten ins All

Der Online-Riese startet ein groß angelegtes Projekt für satellitengestützte Internetverbindungen.

Der Online-Riese Amazon plant ein Großprojekt für satellitengestützte Internetverbindungen. Der Konzern bestätigte am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP, mit dem Kuiper genannten Projekt sollten Hochgeschwindigkeits-Breitbandverbindungen für schlecht oder gar nicht an das Internet angeschlossene Regionen angeboten werden.

Das Vorhaben solle dutzenden Millionen Menschen einen Breitband-Zugang zum Netz ermöglichen.

Niedrige Umlaufbahn

Zuvor hatte die Technologie-Website "GeekWire" über das milliardenschwere Amazon-Projekt berichtet. Demnach sollen mehr als 3.200 Satelliten auf niedrige Erdumlaufbahnen gebracht werden, zwischen 590 und 630 Kilometer von der Erde entfernt.

Ein ähnliches Vorhaben hat bereits das Projekt OneWeb lanciert. Die ersten sechs Satelliten wurden Ende Februar ins All gebracht. Mehr als 600 weitere sollen folgen.