Science
07.11.2018

China zeigt seine eigene Raumstation

Tianhe-1 soll 2020 in eine Umlaufbahn um die Erde gebracht werden.

Mit Tiangong 1 und 2 hat China bewiesen, dass kleinere Raumstation im Orbit betreiben kann. Tiangong 1 ist im April unkontrolliert auf die Erde gestürzt und Tiangong 2 soll kommendes Jahr zum Absturz gebracht werden.

Nun geht Chinas Weltraumprogramm einen Schritt weiter und will eine Raumstation für längere Zeit in einer Umlaufbahn um die Erde betreiben. Tianhe-1 (zu Deutsch "Harmonie der Himmel") soll 2020 ins All befördert werden und dort von drei Taikonauten permanent beheimaten. Die Raumstation soll Platz für insgesamt sechs Raumfahrer bieten.

6 slides, created on 07/Nov/2018 - 12:05:41

1/6

Bei der Luft- und Raumfahrtmesse in der südchinesischen Stadt Zhuhai wurde die Raumstation Tianhe-1 nun erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die "Harmonie der Himmel" ist rund 17 Meter lang und wiegt 20 Tonnen. Das ist ungefähr ein Drittel des Gewichts der ISS.