Elon Musk becomes world richest person

© EPA / ALEXANDER BECHER

Science

Elon Musk über Jeff Bezos: "Er kriegt ihn nicht hoch"

Blue Origin geht gegen die Vergabe des NASA-Auftrags für eine Mission zum Mond an den Rivalen SpaceX vor. Das US-Raumfahrtunternehmen Blue Origin wurde von Jeff Bezos gegründet, der ebenso Amazon gegründet hat.

"Die NASA hat ein fehlerhaftes Auftragsvergabeverfahren für das Programm durchgeführt und die Anforderungen in letzter Minute verändert", teilte Blue Origin zur Begründung des Widerspruchs beim US-Rechnungshof GOA mit.

Die NASA hatte dem Raumfahrtunternehmen SpaceX von Tesla-Pionier Elon Musk diesen Monat einen 2,9 Milliarden Dollar (2,40 Mrd. Euro) Auftrag zum Bau eines Raumfahrzeugs erteilt.

"Er kriegt ihn nicht hoch"

In mehreren Tweets stichelt unterdessen SpaceX-Gründer Elon Musk gegen Jeff Bezos. "Er kriegt ihn nicht hoch (in den Orbit) lol", antwortet Musk beispielsweise einem Twitter-User, der über die Blue-Origin-Beschwerde twittert.

Außerdem kramt Musk 2 Jahre alte Tweets hervor, in denen er sich über die Mondpläne von Jeff Bezos lustig gemacht hatte. Damals hatte Musk geschrieben: "Ach Jeff, hör doch auf uns auf die Folter zu spannen". An dem Tweet war ein Screenshot angehängt, auf dem das Bild von Blue Moon bearbeitet und Moon durch das Wort "Balls" ersetzt wurde.

"Blue Balls" (übersetzt etwa "blaue Hoden") wird im englischsprachigen Raum verwendet, um ein starkes Verlangen nach etwas auszudrücken, das jedoch bewusst nicht erfüllt wird - oftmals, aber nicht ausschließlich, im sexuellen Kontext.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare