© GWUP

Science

Größter unwissenschaftlicher Unsinn des Jahres gesucht

Sänger Xavier Naidoo, Esoteriker Peter Fitzek oder das Krankenhaus Nord in Wien haben ihn schon: den Negativpreis „Das Goldene Brett vorm Kopf“. Am 10. Dezember feiert er sein 10-jähriges Bestehen – gekürt wird auch heuer der größte unwissenschaftliche Unsinn aus dem deutschsprachigen Raum.

Die Skeptiker-Vereinigung GkD (Gesellschaft für kritisches Denken) zeichnet Personen oder Institutionen aus, die ein bestimmtes Ziel verfolgen: mit wissenschaftlich widerlegten oder unsinnigen Behauptungen Medienpräsenz anzustreben oder damit Geld oder Angst zu machen.

Virenleugner und Wunderheiler

Das dürfte im Corona-Jahr ein schwierigeres Unterfangen sein als normalerweise, denn besonders jetzt haben sich zahlreiche Verschwörungstheoretiker, Virenleugner oder Wunderheiler zu Wort gemeldet.

Bis 30. November können passende Kandidaten auf der Website des Goldenen Brettes nominiert werden. Die Verleihung kann per Online-Stream mitverfolgt werden.

Hevert-Homöopathie

Seit 2011 wird das „Goldene Brett vorm Kopf“ verliehen. Im vergangenen Jahr wurde der Homöopathie-Hersteller Hevert gekürt. Das Unternehmen hatte versucht, kritische Wissenschaft zum Schweigen zu bringen.

Auch gibt es daneben eine Auszeichnung für das Lebenswerk. Im Vorjahr gewann das Unternehmen Grander. Es verkauft seit Jahren Wasser, das wundersame Wirkungen verspricht.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!