So könnte der Mars mit Ozean ausgesehen haben

© Screenshot/ESO/M. Kornmesser

Science
08/05/2019

Meteor könnte Mega-Tsunami am Mars verursacht haben

Ein Loch im Süden des Lomonosov-Kraters könnte Hinweise auf einen Tsunami auf dem Mars geben.

Am Mars könnte es einen Ozean gegeben haben – Belege dafür mehren sich. Eine aktuelle Studie lässt vermuten, dass ein Meteor, der den Lomonosov-Krater mit einem Durchmesser von 150 Kilometer geformt hat, auch ein Mega-Tsunami ausgelöst haben könnte.

Der Kraterrand weist die gleiche Höhe wie die geschätzte Tiefe des Ozeans auf und spiegelt die Meereskrater auf der Erde wider. Am südlichen Kraterrand wurde zudem ein Loch entdeckt. Dieses könnte ein Ergebnis für den von dieser Richtung aus zurückbrausenden Ozean sein, wie engadget berichtet.

Spuren von Leben

Wissenschaftler haben jedoch keinen eindeutigen Beweis, dass es auf dem Mars vor Milliarden von Jahren tatsächlich einen Ozean gegeben hat und benötigen dazu noch mehr Daten. Die neuen Erkenntnisse könnten in Folge Aufschluss geben, ob es auf dem Mars auch Leben gab. Zukünftige Mars-Missionen könnten sich demnach im Lomonosov-Bereich auf Spurensuche begeben.