© NASA/Screenshot

Science

Man kann bald kleines Stück vom Mond kaufen

Am 13. April wird eine Probe Mondstaub, welche Neil Armstrong 1969 während der Apollo-11-Mission gesammelt hatte, versteigert. Sie kommt im Rahmen einer Bonhams-Auktion für seltene Artefakte der Weltraumgeschichte in New York unter den Hammer. Wer Interesse daran hat, muss allerdings tief in die Tasche greifen und zwischen 800.000 und 1,2 Million US-Dollar hinblättern. 

Um Betrug muss man sich aber wenigstens keine Gedanken machen: erstmals wird der von der NASA verifizierte Mondstaub legal verkauft, wie das Auktionshaus auf Instagram meldet.

Privatperson verklagte die NASA und gewann

Was hier allerdings nicht erwähnt wird, jedoch Forbes aufklärt, ist, dass der Mondstaub nicht von der NASA, sondern von einer Privatperson angeboten wird. Verkäuferin ist Nancy Lee Carlson, welche die Probe 2015 um 995 US-Dollar ersteigert hatte.

Kurz nach ihrem Kauf hatte sie den Beutel zur NASA zur Überprüfung geschickt – als die Agentur aber merkte, dass es sich um die Probe von Neil Armstrong handelt, gab sie ihr den Beutel nicht mehr zurück. Laut der NASA gehöre der Staub „dem amerikanischen Volk“.

Carlson verklagte daraufhin die NASA wegen unrechtmäßiger Beschlagnahmung ihres Eigentums und gewann den Rechtsstreit. Laut Gericht sei Carlson eine "gutgläubige Käuferin" gewesen, welche den Beutel bei einer legalen Auktion erworben hatte.

Teile von Sputnik 1 auch versteigert

Wann genau die Probe der NASA aus den Händen gekommen war, ist unklar – 2002 jedenfalls war sie bereits in Besitz von Max Ary, ein Mitbegründer eines Weltraummuseums in Kansas. Er wurde wegen Verkaufs gestohlener Artefakte verurteilt.

Laut Adam Stackhouse von Bonhams sei der Beutel Mondstaub etwas, das die Welt wirklich fasziniert, zumal er vom ersten Menschen auf dem Mond stammt. „Diese ganzen anderen Missionen? Das ist nicht dasselbe. Das ist nicht so aufregend für die Menschen“, sagt er gegenüber Recode und bezieht sich dabei auf die heutigen, zahlreichen Ambitionen privater Weltraumunternehmen.

Neben dem Staubbeutel wird unter anderem auch ein Teil von Sputnik 1 verkauft, der erste gelaunchte Weltraumsatellit.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare