© NASA

Science

Rätsel gelöst: So weit flog der Golfball am Mond

Vor 50 Jahren hatte der Apollo-14-Kommandant Alan B. Shepard Jr. seinen Golfschwung auf dem Mond getestet und 2 Bälle getroffen. Seitdem rätseln Weltraumenthusiasten, welche Strecke vor allem der zweite Ball auf der Mondoberfläche hingelegt hat. 

Dieses Mysterium scheint nun vom Bildverarbeitungsexperte Andy Saunders in Kooperation mit der United States Golf Association (USGA) gelöst worden zu sein. Er hat das Archivmaterial der Mond-Mission digital aufgebessert, um die Bälle auf der Mondoberfläche zu entdecken und deren Distanz zur Abschlagstelle zu berechnen.

Das Ergebnis: Während der erste Ball etwa 22 Meter weit flog, erreichte der zweite fast 37 Meter. 

Unterschiedliche Schwerkraft

Die Idee zum Golfschlag auf dem Mond stammte ursprünglich vom US-Komiker Bob Hope, der 1970 die NASA-Zentrale besuchte. Er witzelte über die Aktion – für Shepard war das jedoch eine hervorragende Möglichkeit, den Zuschauern zuhause zu zeigen, wie sich die Schwerkraft auf dem Mond von jener auf der Erde unterscheidet.

Am 6. Februar 1971 schlug er 2 Bälle mit einem improvisierten Golfschläger aus dem Stiel eines Probenentnahmewerkzeugs und einem mitgebrachten Eisen-6-Kopf. Da der Ball nach dem Abschlag aus der Bildfläche verschwand, kommentierte er den Schlag mit den Worten „Miles and miles and miles“ (zu Deutsch: "Meilen und Meilen und Meilen"), wie Arstechnica berichtet.

Das war natürlich als Scherz gedacht und spielte damit an einen Irrglauben an, dass ein am Mond geschlagener Golfball wegen der geringeren Gravitation nahezu unendlich weit fliegen müsste. Dennoch wurde gerätselt, wie weit der Ball tatsächlich geflogen ist.

 

2 Bälle und ein Speer

Da der Raumanzug Shepards Beweglichkeit einschränkte, konnte der Astronaut den Schläger nur mit einer Hand halten. Seine Schläge führte er mit der rechten Hand aus, den Ball konnte er beim Abschlag nicht sehen. 

Der erste Ball landete in einem kleinen Krater. Shepards Kollege Edgar Mitchell nutzte indes eine Stange von einem Solarwind-Experiment als Speer - im Bild als "Javelin" gekennzeichnet - die neben dem ersten Golfball landete.

Erster Golfspieler auf dem Mond

Die Apollo-14-Mission startete am 31. Jänner 1971, am 5. Februar landete die Crew auf dem Mond. Shepard ist der fünfte Mensch, der auf dem Mond gelandet und der erste, der dort Golf gespielt hat. 

Sein Schläger ist im USGA-Museum ausgestellt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!