GERMANY-HEALTH-VIRUS-PANDEMIC-DEMONSTRATION

© APA/AFP/STRINGER / STRINGER

Apps

Apple entfernt "Tinder für Impfgegner" aus App Store

Die App Unjected bezeichnete sich selbst als "sicheren Raum, in dem Ungeimpfte unzensisiert zusammenkommen können". Nun wurde sie von Apple aus dem App Store entfernt, berichtet Gizmodo.  

Die Anwendung habe gegen die COVID-19-Richtlinien von Apple verstoßen und auch versucht den Prüfprozess im App Store zu umgehen, heißt es dazu aus dem Konzern.

Falschinformationen zur Coroanimpfung

Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg  über die Verbreitung von Falschinformationen zur Coronaimpfung durch Unjected-Nutzer berichtet, in denen unter anderem behauptet wurde, dass Impfstoffe "nanotechnologische Mikrochips" seien.

Google hatte die App bereits Mitte Juli verwarnt. In der Android-Version wurde daraufhin ein Feed mit nutzergenerierten Inhalten entfernt. Im Play Store ist Unjected weiterhin verfügbar.

Vor wenigen Monaten gestartet

Die Betreiber der App sprachen bezeichneten das Vorgehen von Apple gegenüber Gizmodo als "Zensur". Ähnlich wie Tinder können Nutzer*innen über die App Kontakte knüpfen. Die App, die auch als "Tinder für Impfgegner" bezeichnet wird, war im Mai gestartet, nachdem andere Dating-Apps ihre Nutzer*innen aufgefordert hatten, sich impfen zu lassen und ihnen dafür bessere Sichtbarkeit in Aussicht stellten, heißt es bei Gizmodo.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare