© DACHSTEIN

Apps

Die besten Apps fürs Wandern

Sommerzeit ist Wanderzeit. Gerade jetzt rund um die Urlaubszeit bricht bei vielen das Wanderfieber aus. Während Wandertouren grundsätzlich ganzjährig möglich sind, genießen viele im Sommer das Wandern im Flachland und vor allem in größeren Höhen.

Fast so wichtig wie die richtigen Schuhe sind die passenden Apps beim Wandern. Auf der Suche nach neuen Touren und Routen finden wir dank App-Unterstützung neue Ziele. Und auch für den Notfall sollte die passende App nicht fehlen. 

Wir stellen euch diese Apps für die nächste Wandertour vor:

  • Bergfex Touren & GPS Tracking: iOS und Android
  • Bergfex/Wetter: iOS und Android
  • Komoot: iOS und Android
  • Rettung: iOS und Android
  • UVLens: iOS und Android
  • alpenvereinaktiv: iOS und Android

Bergfex Touren & GPS Tracking

Die Touren-App von Bergfex wird immer wieder vor allem für Einsteiger gelobt. Grundsätzlich ist die Anwendung ein kleiner Allrounder und bietet Inhalte nicht nur für Wandernde, sondern auch für all jene die gerne Laufen, Mountainbiken, Nordicwalken, Skitouren gehen oder Rennrad fahren. Um eine Tour zu starten, gibt es bei Bergfex gleich mehrere Optionen.

Einerseits können wir uns über die Karte direkt ein Ziel auswählen, welches wir ansteuern möchten. Per Voreinstellung bekommen wir eine Karte auf Basis von OpenStreetMap angezeigt, die mit vielen Details, wie etwa Flüssen, Kanälen oder Erhebungen, aufwartet. Sofern wir ein Ziel ausgemacht haben, können wir dieses auf der Karte markieren und sofort loslegen. Ebenfalls enthalten ist eine eigene Suche. Hier können wir beispielsweise im Umkreis alle vorhandenen Touren anzeigen lassen. Suchen wir etwas Bestimmtes, ermöglicht Bergfex das Setzen von Filtern.

Hier können wir auswählen, ob wir beispielsweise Wandern oder lieber alpin unterwegs sein möchten. Über blaue Symbole auf der Karte können die einzelnen Touren ausgewählt werden. In einer kompakten Übersicht sehen wir hier Distanz, Anstieg und Dauer der Tour sowie Fotos von anderen Nutzer*innen und eine Einschätzung in den Bereichen Technik, Ausdauer, Landschaft und Abenteuer. Insgesamt sind laut Entwickler-Angaben mehr als 70.000 Touren verzeichnet. Um unsere Aktivitäten im Blick zu behalten, zeichnet Bergfex auf Wunsch sämtliche Daten auf. So kann die App auch als Fitness- bzw. Aktivitätstracker inklusive Pulsmessung und -aufzeichnung genutzt werden.

Bergfex Touren & GPS Tracking ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.
Die Pro-Version ist um 8,99 Euro für 3 Monate bzw. 18,99 Euro für ein Jahr erhältlich.

Bergfex/Wetter

Passend zur Touren-App gibt es aus demselben Entwickler-Haus eine eigene Wetter-App. Die Bergfex/Wetter-App ist dabei im deutschsprachigen Raum dank ihrer umfangreichen Prognosen und des modernen Designs äußerst beliebt. Die Wetter-Variante vom Bergfex ist vor allem auf die Alpenraum-Länder spezialisiert und bietet Daten unter anderem für Österreich, Schweiz und Deutschland sowie Italien und Slowenien an.

Laut Entwickler-Angaben liefert die App detaillierte Prognosen für fast 4.000 Orte. Wählen wir einen Ort aus, bekommen wir eine übersichtliche Zusammenfassung zum aktuellen und erwarteten Wetter präsentiert. Zu sehen gibt es hier die minimalen und maximalen Temperaturen der nächsten Tage sowie erwartete Regenmengen und -wahrscheinlichkeiten, Sonnenstunden und Wind-Prognosen. Jeder Tag kann außerdem noch detaillierter im 3-Stunden-Takt eingesehen werden.

Im Reiter Prognosen finden wir vor allem Daten zum erwarteten Niederschlag der nächsten Tage. Der zusätzliche Reiter Wetterprognose, der ausschließlich mit der Pro-Version verfügbar ist, bietet außerdem explizites Bergwetter an.

Bergfex ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.
Das Pro-Abonnement ist um 2,49 Euro für 3 Monate oder 3,99 Euro für ein Jahr erhältlich.

Komoot

Die App Komoot wurde spezielle für Wandernde und Fahrradfahrer*innen konzipiert. Liebhaber*innen der Outdoor-Aktivitäten bekommen hier ein umfangreiches Paket aus nützlichen Funktionen und hilfreichen Guides, die uns durch die Berge der vielen Regionen begleiten. Komoot hält für vorgefertigte Touren für Wandern, Mountainbiken und Radrennfahren bereit.

Von Bayern bis Lappland sind hier unterschiedliche Orte vertreten, die eine Besuch wert sind. Um eine passende Tour für uns zu finden, gibt es mehrere Möglichkeiten. Möchten wir nicht zu weit reisen, können wir uns über die Umkreissuche passendes in der Umgebung anzeigen lassen. In einer übersichtlichen Liste zeigt uns Komoot sämtliche Touren in einem von uns gewählten Umkreis an. Sind wir auf der Suche nach einem Abenteuer, finden wir Highlights in der App, die uns als Inspiration für eine Reise dienen sollen.

Um Anfänger*innen sowie Profis bestmöglich ins Bild zu setzen, liefert Komoot zu den vielen verschiedenen Touren auch Daten wie Dauer, Distanz, Schwierigkeitsgrad und Höhenunterschied. Über einen Indikator erfahren wir so, ob etwa mehr Fitness für eine bestimmte Tour von Vorteil ist. Sämtliche Touren können offline verfügbar gemacht werden, um an Orten ohne Internet die Routenführung nutzen zu können. Dank umfangreichem Tracking zeichnet Komoot unsere Touren vollständig auf und liefert uns am Ende des Tages eine Daten-Übersicht zu unserer zurückgelegten Tour.

Komoot ist kostenlos für iOS und Android verfügbar.
Das Komplettpaket ist via In-App-Kauf um 30 Euro erhältlich.

Rettung

Auch der Notfall gehört manchmal zu einer Wanderung. Um unterwegs an schnelle Hilfe zu kommen, gibt es die App Rettung des Notruf Niederösterreich. Bei der App handelt es sich aber nicht nur um eine Ansammlung von Telefonnummern. Stattdessen hat man sich bei der seit 2018 aktiven App für eine direkte Anbindung an das Leitstellensystem entschieden. Nach einer einmaligen Registrierung, bei der wir unseren Namen sowie die Telefonnummer hinterlegen müssen, ist die App sofort einsatzbereit.

Direkt im Dashboard erwartet uns die wichtigste Funktion der App. Hier wird der Notruf-Button zum Rufen von Hilfe eingeblendet. Durch Antippen wird eine Sprachverbindung zur Notrufleitstelle hergestellt. Gleichzeitig werden wichtige Daten übermittelt. Vor allem für Wanderer kann dabei die Übermittlung der exakten Koordinaten lebensrettend sein. Diese und andere Informationen werden direkt beim Drücken des Buttons per Datenverbindung gesendet. Sollte keine Datenverbindung bestehen, wird eine SMS als Alternative versandt.

Handelt es sich nicht um einen akuten Notfall, brauchen wir aber beispielsweise einen Arzt oder eine Apotheke, können wir diese über die integrierte Umkreissuche finden. Neben verschiedenen Fachärzten lassen sich über die Suche auch Defibrillatoren finden. Die Rettung-App ist dank einer technischen Kooperation neben dem österreichischen Bundesgebiet auch in Tschechien voll einsatzfähig.

Rettung ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

UVLens

Gerade zu den heißesten Tagen des Jahres müssen wir in Sachen Sonnenstrahlung besonders Acht geben. Dehydration, Sonnenbrand und Hitzeschlag sind Schlagwörter, die an heißen Tagen besonders beachtet werden müssen. Um gar nicht erst Probleme zu bekommen, empfiehlt sich das Aktivieren der App UVLens. Die Anwendung benötigt zur ordentlichen Funktionsweise unseren momentanen Standort sowie eine Hauttyp-Bestimmung.

Sofern alle Daten vorhanden sind, errechnet UVLens sämtliche Parameter für uns. Im Dashboard präsentiert uns die App dann knackig zusammengefasst, wie es momentan um die Sonnenstrahlung steht. Mit 5 bunten Flammen wird dabei das Level der UV-Strahlung eingestuft, außerdem wird auf einer Art Uhr der erwartete Verlauf für die nächsten Stunden sowie den nächsten Tag angezeigt.

Über die Funktion „MySkin“ sagt uns UVLens außerdem, welche Schutzmaßnahmen wir ergreifen sollten und wie schnell ein Sonnenbrand auf uns zukommen kann. Um den Sonnenschutz nicht zu vergessen, kann uns die App bei Bedarf daran erinnern. Dank Widget behalten wir außerdem die generelle UV-Lage ständig im Fokus.

UVLens ist kostenlos für iOS und Android verfügbar.

alpenvereinaktiv

Durch Zusammenarbeit von österreichischem, deutschem und schweizer Alpenverein entstanden, bietet die App alpenvereinaktiv jede Menge Informationen für Fans von Wanderungen sowie Berg-, Kletter- und Skitouren. Eine in die Anwendung integrierte topografische Karte dient dabei als Ausgangspunkt für sämtliche Informationen.

Sowohl online als auch offline verfügbar, können hier der gesamte Alpenraum sowie andere Regionen durchsucht werden. Wer auf der Suche nach Inspiration ist, kann sich eine der unzähligen Routen aus der App heraussuchen. Abenteuerlustige Wanderfreunde, die lieber ihre eigenen Wege bestreiten, haben die Möglichkeit, über den Tourenplaner individuelle Ziele in Angriff zu nehmen. Neben einer praktischen Übersicht der Route können wir im Tourenplaner außerdem erwartetet Dauer sowie die Höhenunterschiede auf der Strecke einsehen.

Zu bereits eingetragenen Touren können Nutzer Kommentare und Tipps hinterlassen, die für andere einsehbar sind. alpenvereinaktiv dient aber nicht nur als Planer, die App zeichnet auch alle wichtigen Daten zu unserer Tour auf. Dazu zählen Dauer, Distanz, Höhenmeter und Höhenprofil.

alpenvereinaktiv ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Amir Farouk

Early-Adopter. Liebt Apps und das Internet of Things. Schreibt aber auch gerne über andere Themen.

mehr lesen Amir Farouk

Kommentare