© Thomas Prenner

Apps
09/16/2019

Google Maps bringt neues Feature für Alkoholiker

Googles Kartendienst hat eine spezielle Funktion für Drogenkranke und Alkoholabhängige eingeführt.

Der Kartendienst von Google bringt regelmäßig neue Funktionen. In den vergangenen Monaten wurden Radarfallen in mehr als 40 Ländern in die Kartendaten aufgenommen, in Wien zeigt Google Maps nun auch freie Leihräder und wem langweilig ist, kann nun auch in dem Kartendienst das Kultgame Snake spielen.

Zuletzt hat Google eine eigene Funktion für Alkoholiker und Drogenkranke eingeführt. So zeigt Google Maps künftig 83.000 Beratungsstellen für Suchtkranke. Mit dabei sind etwa Anlaufstellen bei den so genannten "Anonymen Alkoholikern" beziehungsweise "Anonymen Drogenabhängigen".

Google startet auch eigene Website

Gleichzeitig hat Google eine eigene Website gestartet. Auf recovertogether.withgoogle.com zeigt das Unternehmen die Adressen derselben Beratungsstellen und gibt gleichzeitig Ratschläge für Betroffene. Dafür hat Google mit "Recovery Resource Hub" kooperiert.

Auf der interaktiven Landkarte sind allerdings nur die entsprechenden Anlaufstellen in den USA, Kanada und Puerto Rico gelistet. Ob das Programm auf andere Länder und Kontinente ausgeweitet wird, ist noch unklar.

Anlaufstellen in Österreich

Beratungs- und Anlaufstellen für Betroffene im deutschsprachigen Raum sind übrigens hier zu finden: