© APA/Montage

Apps

Grüner Pass: So landet der Impfnachweis in der Apple Wallet

Seit dem Wochenende stehen auch die Impfungen im Grünen Pass zur Verfügung. Das bedeutet für rund 4,46 Mio. Österreicher*innen, dass sie ihre Impf-Zertifikate runterladen können - derzeit allerdings nur als PDF. Geimpfte sollen sich das EU-Zertifikat laut Gesundheitsministerium auf jeden Fall besorgen, so die Empfehlung.

Wer den Grünen Pass braucht

In Österreich werden auch die bisherigen Nachweise aus dem e-Impfpass zwar akzeptiert, will man in ein EU-Land reisen, werden diese Ausdrucke aber nicht anerkannt, sondern nur der Nachweis mittels QR-Code und EU-Zertifikat. Dies gilt ab 1. Juli 2021.

Rechts oben befindet sich der Login-Knopf zum Einloggen ins Portal auf gesundheit.gv.at

Schritt für Schritt zum Grünen Pass

An den Grünen Pass kommt ihr über das Portal gesundheit.gv.at - hier werden alle Test-, Genesenen- und Impfzertifikate gesammelt und gespeichert. Aufgrund der hohen Nachfrage kann es derzeit allerdings zu Problemen beim Log-in mit der Handysignatur kommen.

Wie Getestete an ihre Zertifikate kommen, haben wir bereits an dieser Stelle erklärt. Bei Geimpften ist es ähnlich. So funktioniert es:

  • Ihr loggt euch via gesundheit.gv.at mit eurer Handy-Signatur oder Bürgerkarte ein (sofern ihr es trotz der am Montag auftretenden Probleme schafft)
  • Danach wird euch eine Anwendung namens "Grüner Pass" angezeigt.
  • Mit Klick darauf werden euch unter Tests, Genesung oder Impfung eure Zertifikate angezeigt.
  • Mit Rechtsklick könnt ihr die PDF-Dokumente (jeweils eines für  Erst bzw. Zweitimpfung) herunterladen, speichern und ausdrucken.

So sieht das Impf-PDF aus

Auf dem PDF zur Impfung seht ihr an der linken Seite ein QR-Code und rechts oben steht groß: „EU Digital Covid Certificate“. So heißt der Grüne Pass auf EU-Ebene, denn die Bezeichnung „Grüner Pass“ ist nur die umgangsprachliche, die in Österreich verwendet wird. Die EU hat sich auf ein anderes Wording geeinigt.

Das PDF-Dokument enthält einen Unique Certificate Identifier, der EU-konform gestaltet ist und vor allem für den Abfragenden wichtig ist. Abgefragt werden kann die Gültigkeit des Dokuments über eine Web-Anwendung namens qr.gv.at. Dort kann man auch selbst nachprüfen, ob der QR-Code funktioniert und was für Informationen über einen zu sehen sind, wenn man bei Events oder beim Grenzübertritt seinen Nachweis herzeigt.

Grüner Pass ins Apple Wallet oder Wallet Apps auf Android

Da es eher unpraktisch ist, mit einem ausgedruckten Zettel als Grünen Pass herumzulaufen, hat ein junger Entwickler eine Lösung gebastelt, mit der iOS-Nutzer*innen ihr Zertifikat in die Apple Wallet oder in Wallet-Apps unter Android laden können und auf diesem Weg am Handy ständig mit sich führen können. Der Entwickler Fabian Pimminger hat das Tool am Sonntag der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt und bis Montag eine unglaublich hohe Resonanz darauf bekommen. Erste User*innen haben es bereits am Flughafen verwendet, um ihre Zertifikat auf diesem Weg herzuzeigen.

So funktioniert der Corona Pass von Fabian Pimminger:

  • Ihr müsst euer Zertifikat zuerst wie oben beschrieben von gesundheit.gv.at herunterladen.
  • Danach müsst ihr es auf dieser Website hochladen.
  • Weil ihr damit eure sensiblen Gesundheitsdaten hochlädt, hat Pimminger eine leicht verständliche Datenschutzerklärung verfasst, was dort mit euren Daten passiert, wenn ihr das macht. Sie werden bei dem Vorgang nämlich temporär zur Verarbeitung gespeichert, nach der Session aber wieder gelöscht.
  • Deine Daten werden im Anschluss in einem PassKit File zur Verfügung gestellt. Ihr müsst sie nur noch in euer Apple Wallet hinzufügen. Dort wird das File auch zur Nutzung im Apple Wallet gespeichert. Das bedeutet, dass diese Daten nach dem Speichern möglicherweise über Apples Clouddienst iCloud synchronisiert werden, wie Pimminger hinweist. Dasselbe passiert aber etwa auch, wenn ihr ein Foto von eurem e-Impfpass mit einem iPhone macht und das Foto auf eurem Handy abspeichert.
  • Dasselbe File könnt ihr auch in eine Wallet-App für Android laden.

Wie komme ich analog zum Grünen Pass?

Wer sein Impfzertifikat für den Grünen Pass nicht selbst herunterladen kann, weil er oder sie keine Handy-Signatur oder Bürgerkarte hat, kann sich dieses in den Apotheken mit seiner e-Card und einem Ausweis ausdrucken lassen.

In Wien gibt es noch eine weitere Möglichkeit: Wenn ihr einmal eine Wiener Teststraße besucht habt und daher Homecare nutzt, werdet ihr automatisch via SMS verständigt, sobald euer Impfnachweis vom Gesundheitsministerium ausgestellt wurde. Laut der Stadt Wien soll das erst ab dem 23.6. passieren. Mit dem Link aus der SMS und dem 12-stelligen PIN könnt ihr dann den Impfnachweis in Homecare abrufen. In ausgewählten Teststraßen können in Wien Impfzertifikate vor Ort als Ausdruck abgeholt werden, allerdings erst ab 1.7.2021.

Das Tool von Fabian Pimminger sollte mittlerweile auch für Genesenen-Zertifikate funktionieren, wie der Entwickler am Montagabend bekannt gab. Dies wurde allerdings noch nicht ausführlich getestet, daher die Angaben ohne Gewähr.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Barbara Wimmer

shroombab

Preisgekrönte Journalistin, Autorin und Speakerin. Seit November 2010 bei der Kurier-Futurezone. Schreibt und spricht über Netzpolitik, Datenschutz, Algorithmen, Künstliche Intelligenz, Social Media, Digitales und alles, was (vermeintlich) smart ist.

mehr lesen Barbara Wimmer

Kommentare