Release of James Bond film No Time To Die delayed

© EPA / JOERG CARSTENSEN

Digital Life

Alte Smartphones: James-Bond-Szenen müssen nachgedreht werden

Der neue James Bond Film wurde bekanntlich wegen der Corona-Krise verschoben und soll im Oktober 2021 starten. Nun müssen einige Szenen nachgedreht werden, und zwar jene, bei denen Smartphones und andere technischen Gadgets zu sehen sind. Darauf bestehen einige der Sponsoren, wie „The Sun“ berichtet.

Nokia-Smartphone

Unter anderem handelt es sich dabei um Nokia-Handys, Uhren von Omega, und Adidas. Die Produkte, die gezeigt werden, waren zum ursprünglich geplanten Filmstart brandneu, sind bis Oktober 2021 aber bereits veraltet. Dazu zählt etwa das Nokia 8.3 5G - vorgestellt im März 2020 als neues James-Bond-Handy.

Ursprünglich sollte der Film im November 2019 in die Kinos kommen. Die erste Verschiebung hatte mit einem Wechsel bei den Regisseuren zu tun, weitere Verschiebungen mit Corona. Die Weltpremiere ist für 8. Oktober 2021 angesetzt. Welche Szenen nun genau neu gedreht werden, ist noch nicht bekannt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare