Bitcoin-Kurs

© REUTERS / EDGAR SU

Digital Life

Bitcoin und Ethereum steigen: Krypto-Markt erholt sich zunehmend

Die vergangenen Wochen waren für den Kryptomarkt sehr turbulent. Unter anderem durch Chinas hartes Vorgehen gegen Mining-Unternehmen ausgelöst, sind die Kurse zahlreicher Kryptowährungen teilweise stark abgestürzt. Zwischenzeitlich sank die - gemessen an der Marktkapitalisierung - größte Kryptowährung Bitcoin auf knapp über 30.000 US-Dollar. Besonders vor den Wochenenden stürzte Bitcoin zuletzt massiv ab.

Dieser Trend scheint nur vorerst gebrochen zu sein. Der Kurs von Bitcoin und anderer Kryptowährungen ging zuletzt wieder markant nach oben. Am Sonntagnachmittag war 1 Bitcoin laut CoinMarketCap knapp 35.500 Dollar wert. Im 7-Tage-Vergleich ist das ein Plus von knapp 6 Prozent.

Noch steiler geht es bei der weltweit zweitgrößten Kryptowährung Ethereum nach oben. Sie notiert am Sonntagnachmittag bei über 2.300 Dollar, nachdem sie Ende Juni auf unter 1.800 Dollar rutschte. Im 7-Tage-Vergleich bedeutet das ein Plus von 25 Prozent.

Mining Difficulty fiel

Die Kursgewinne folgen auf einen bislang nie dagewesenen Abfall der Mining Difficulty bei Bitcoin (die futurezone hat berichtet). Demnach sank der Schwierigkeitsgrad um 28 Prozent. Das bedeutet, es ist deutlich profitabler geworden, zu schürfen.

Hintergrund ist ein Stabilisierungsmechanismus des Systems (Difficulty-Adjustment), der aktiviert wurde, nachdem viele chinesische Mining-Firmen ihren Betrieb einstellen mussten.

Positiv auf den Kurs könnten sich auch die Berichte ausgewirkt haben, wonach der legendäre Hedgefonds-Manager und Investor George Soros damit begonnen hat, mit Kryptowährungen zu handeln. Auch schrieb der Bitcoin-Influencer Anthony Pompliano in der Nacht auf Sonntag, dass zahleiche Bitcoin-Whales – also Institutionen oder Personen mit einem großen Bitcoin-Vermögen – massiv begonnen haben, zuzukaufen.

Mehr News zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen lest ihr auf unserem Krypto-Channel futurezone.at/krypto.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare