© AP / Gareth Fuller

Digital Life
11/17/2019

Britischer Erfinder bricht mit „Iron Man“-Fluganzug eigenen Weltrekord

Richard Browning erreichte mit seinem Jet-Anzug eine Geschwindigkeit von 137 km/h und stellte damit einen neuen Weltrekord auf.

Schon bisher konnte sich Browning mit dem Rekord in der Kategorie „schnellste Geschwindigkeit mit einem körpergesteuerten, Gasturbinen angetriebenen Anzug“ im Guinness Buch der Rekorde schmücken. Die vor zwei Jahren aufgestellte Spitzenmarke von 51,5 km/h verdreifachte Browning allerdings am vergangenen Donnerstag.

Entlang eines Piers im britischen Küstenort Brighton erreichte der Erfinder mit seinem Jet-Anzug eine Geschwindigkeit von 136,8 km/h. Insgesamt legte Browning bei seinem Rekordflug eine Strecke von rund 500 Metern zurück.

Den Jet-Anzug stellte Browning mit seinem Unternehmen Gravity Industries selbst her. Die neue Version des Anzugs kommt vollständig aus dem 3D-Drucker und ist leichter, aber auch widerstandsfähiger als das Vorgängermodell. Sein Ziel ist es, mit dem Jet-Anzug Geschwindigkeiten von bis zu 300 km/h zu erreichen.

Zuletzt machte Browning von sich reden, als er im September mit seinem Jetpack einen Brief vom britischen Festland auf die 1,3 Kilometer entfernte Isle of Wight beförderte.