Bitcoin-Münze auf Handy

© Pexels

Digital Life

Betrüger nutzen Elon Musk, um 100.000 Dollar zu erbeuten

Betrüger*innen verdienten unlängst Bitcoin im Wert von rund 40.800 US-Dollar, Ethereum im Wert von rund 13.700 US-Dollar und Dogecoin im Wert von rund 42.400 US-Dollar. Dazu nutzten sie eine einfache Masche, mit der immer wieder Personen ausgetrickst werden.

Rund um die TV-Show „Saturday Night Live“, die Musk am Samstag moderierte, wurden einige verifizierte Accounts auf Twitter gehackt. Das Profilbild und der Namen wurden auf den Namen der Show (SNL) geändert. Es wurde damit der Anschein erweckt, dass es sich um einen seriösen Twitter-Account handelt.

Mit diesem Account wurde auf Elon Musks Tweet geantwortet, in dem es um seinen SNL-Auftritt geht. User*innen wurden aufgefordert, eine Promotion-Website zu besuchen, die angeblich von Elon Musk stammt.

FILE PHOTO: Tesla CEO Elon Musk speaks during the E3 gaming convention in Los Angeles

Elon Musk moderierte am Samstag die Show - das wurde von Betrüger*innen ausgenutzt

Falsches Versprechen

Auf der Website zu sehen ist ein Bild von Elon Musk und das Versprechen, 5.000 Bitcoin unter denjenigen zu streuen, die an einem bestimmten Event teilnehmen. Dazu sei es notwendig, zuerst Bitcoin (oder Ethereum oder Dogecoin, denn diese Betrugsmasche gibt es für mehrere Kryptowährungen) an ein bestimmtes Wallet zu überweisen, um im Anschluss die doppelte Summe zurückzuerhalten.

Da sich Elon Musk in der Vergangenheit mehrfach für Kryptowährungen stark gemacht hat, und vor allem Dogecoin immer wieder empfohlen und gehyped hat, wirkt diese Betrugsmasche für viele Opfer plausibel und hat den Betrüger*innen hohe Gewinnsummen eingebracht. Denn, wie ihr euch denken könnt, kommt nach dem Transfer der Kryptowährung nicht wie versprochen die doppelte Summe zurück, sondern die Betrüger*innen streifen die gesamten Überweisungen ein.

Cloudflare stuft die Websites als Phishing ein und warnt Nutzer*innen

Cloudflare hat einige der URLs, die auf die Websites mit den falschen Versprechen führen, mittlerweile als "Betrug" eingestuft. Nutzer*innen werden beim Aufrufen der URL gewarnt, dass es sich um Phishing handelt. Die Betrüger*innen erstellen allerdings immer wieder neue URLs, die zu solchen Websites führen.

Erfolgreiche Masche wieder oft wiederholt

Diese Masche ist laut einem Bericht von „Bleeping Computer“ sehr erfolgreich. Alleine beim „Saturday Night Live“-Scam gab es viele Opfer. Insgesamt dürften die Betrüger*innen auf diesen Weg schon mehr als eine Million US-Dollar eingenommen haben. Dazu schaffen sie immer neue Websites und URLs.

Deshalb gilt: Vorsicht, wenn ihr auf Websites landet, wo euch Elon Musk Reichtum und Investmentchancen verspricht. Dabei handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine Weiterentwicklung dieser Betrugsmasche.

Alle Neuigkeiten zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen lest ihr in unserem Channel futurezone.at/krypto

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare