Google Home smart speakers are shown in San Francisco

© REUTERS / STRINGER

Digital Life

Google-Hardware-Chef würde Gäste auf smarte Geräte hinweisen

Geräte mit Sprachassistenten boomen. Sie sorgen aber auch immer wieder für Unbehagen, da Aktivierungswörter wie „Alexa“ oder „Ok GoogleAufnahmefunktionen auslösen und sie sich daher in ständiger Lauschbereitschaft befinden. Das mag Nutzern bewusst sein, aber wissen das auch Gäste, die in Wohnungen mit solchen Geräten kommen?

Er habe davor über die Frage noch nicht nachgedacht, sagte Osterloh im Interview mit der BBC. Er jedenfalls würde Besucher, bevor sie sein Haus betreten, auf smarte Lautsprecher und ähnliche Geräte hinweisen.  

„An alle Personen denken“

Man müsse bei solchen Technologien an alle Personen denken, die in der Nähe seien, sagte Osterloh weiter. Wünschenswert wäre es auch, wenn die Geräte selbst auf sich aufmerksam machen würden. Etwa durch blinkende LED-Lichter, die signalisieren, dass sie im Aufnahmemodus seien.

Zuletzt gerieten smarte Lautsprecher auch ins Gerede, weil bekannt wurde, dass auch Mitarbeiter von Vertragsunternehmen der Herstellerfirma Gespräche mithören konnten.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare