star-wars-skywalker-2.jpg

© The Walt Disney Company

Digital Life
12/23/2019

Kinostart von Star Wars enttäuscht

Der Start von Star Wars Episode 9: Der Aufstieg Skywalkers spielte weniger Geld ein als erwartet.

Mit Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers endet eine Saga, die 1977 begann und inzwischen drei Trilogien umfasst. Während die Meinungen über die neuen Filme deutlich auseinandergehen, blieb vor allem der Erfolg an der Kinokasse aus.

Mit lediglich 176 Millionen US-Dollar legte der neueste Film den schlechtesten US-Kinostart der aktuellen Trilogie hin. Das Erwachen der Macht spielte am Erföffnungs-Wochenende 248 Millionen US-Dollar ein, Die letzten Jedi noch 220 Millionen Dollar. Das Erwachen der Macht ist bisher mit 2 Milliarden US-Dollar weltweit der finanziell erfolgreichste Star Wars Film - gemessen an den Kinoeinnahmen. 

Die Kritiken für Der Aufstieg Skywalkers sind gemischt, mit einer Kritiker-Wertung von lediglich 57 Prozent auf Rotten Tomatoes und einer Publikums-Wertung von 86 Prozent. Nur Episode I: Die dunkle Bedrohung konnte mit 53 Prozent diese Kritiker-Wertung noch unterbieten.

Trotz des vergleichsweise schlechten Ergebnisses dominiert Der Aufstieg Skywalkers am Wochenende das Box Office Ranking. Er musste sich aber lediglich gegen Cats (7 Millionen US-Dollar) behaupten, der zeitgleich in die Kinos kam und deutlich schlechtere Kritiken erhielt. Schafft es Star Wars 9 eine Milliarde US-Dollar einzuspielen, wäre es der siebte Disney-Film, der 2019 diese Grenze überschreitet. Die anderen Disney-Produktionen wie Frozen 2, Aladdin und Toy Story 4 erreichten diese Marke heuer. 

Interesse nimmt ab

Nachdem Disney seit 2015 jährlich einen Star Wars-Film herausbrachte, begann die Begeisterung spätestens mit Solo: A Star Wars Story abzuflachen. Der Film ist der erste in der Geschichte des Franchise, der seine Produktionskosten nicht wieder einspielen konnte. Von seinem 275 Millionen Dollar Produktionsbudget nahm Solo nur 214 Millionen US-Dollar wieder an der Kinokasse ein.  

Mit dem erfolgreichen Start der Serie The Mandalorian auf Disneys Streaming-Service Disney+, könnte nach dem Abschluss der Skywalker-Saga der Fokus von der großen Leinwand hin zu Streaming-Produktion wechseln. Gegenüber Variety sagte Disney-Vorsitzender Bob Iger, Episode 9 schließe zwar ein Kapitel ab, würde aber viele neue öffnen. Ob diese zukünftig auf der großen Leinwand oder dem Tablet, Smartphone und TV zu sehen sein werden, bleibt abzuwarten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.