© APA - Austria Presse Agentur

Digital Life
11/05/2019

Pilot wegen Foto lebenslang gesperrt

Ein Post im chinesischen Mikroblogging-Dienst Weibo hat für einen Piloten zur Kündigung geführt.

Ein Pilot der chinesischen Airline Air Guilin wurde lebenslang vom Fliegen gesperrt. Und mit ihm die gesamte Belegschaft eines Fluges von Guilin nach Yangzhou im Januar. Der Grund: Ein Foto aus seinem Cockpit.

Es zeigt eine Passagierin mit Getränken, die gemütlich im Pilotenkanzel sitzt. Das Bild wurde zwar schon im Januar geschossen, wurde diese Woche jedoch so häufig auf dem größten chinesischen Mikroblogging-Dienst Weibo geteilt, dass es der Airline aufgefallen ist.

Flugsicherheitsvorschriften verletzt

Unter dem Foto der Passagierin steht geschrieben: „Danke dem Kapitän. So glücklich.“ Ob das Bild während des Fluges aufgenommen wurde, ist nicht bekannt; Piloten und Analysten gehen allerdings davon aus.

Air Guilin hat den Piloten lebenslang vom Fliegen gesperrt – er soll die Flugsicherheitsvorschriften verletzt haben, wie BBC berichtet. Der Zugang zum Cockpit ist „irrelevantem Personal“ untersagt. Der chinesischen Zivilluftfahrtbehörde zufolge dürfen Passagiere auch nur mit besonderer Genehmigung oder unter „unerlässlichen“ Umständen ins Cockpit.