© Getty Images / Courtney Keating/istockphoto / Montage:futurezone

Digital Life

Wie man die Google-Suche richtig verwendet

Meistens spuckt Google die passenden Suchergebnisse aus. Aber so manches Mal will und will die Suchmaschine nicht das finden, nachdem man sucht. Um auf Google zielgerichteter suchen zu können, empfiehlt es sich auf Suchoperatoren zurückzugreifen. Nutzt man die verfeinerte Suche, lässt sich die Suchmaschine wesentlich effizienter nutzen. 

Dass man direkt unterhalb des Suchfeldes die Suche nach Bildern, Maps, Videos, News oder nach Datum und Sprache verfeinern kann, dürfte mittlerweile jedem Internetnutzer klar sein.

Praktisch ist zudem, dass man die Suchleiste auch als Taschenrechner oder Umrechner verwenden kann. Dafür muss man nur den Rechenweg beziehungsweise "100 Dollar in Euro" oder "100 Meilen in Kilometer" eingeben.

Anführungszeichen

Der wohl bekannteste Suchoperator sind die Anführungszeichen. Damit lässt sich nach einem bestimmten Wort oder einer bestimmten Wortgruppe suchen.

Die Suche nach "Das darf doch nicht wahr sein" zeigt alle Ergebnisse, in denen die exakte Wortfolge enthalten ist.

Möglich ist auch die kombinierte Suche, etwa nach "All I wanna say is that" Michael Jackson. In diesem Fall wird der passende Song zur Textzeile von Michael Jackson angezeigt.

Innerhalb einer Seite suchen

Wer nur auf einer bestimmten Website nach etwas suchen möchte, kann den Suchoperator "site" verwenden. Mit "site:futurezone.at iphone test" bekommt man beispielsweise alle iPhone-Tests auf unserer Seite angezeigt.

Mit Minuszeichen Begriffe ausschließen

Manchmal ist es für Google schlicht unmöglich, die Sucheingabe korrekt zu interpretieren: Ist beispielsweise bei der Suche nach Jaguar die Automarke oder das Tier gemeint? In so einem Fall kann der Begriff Auto einfach ausgeschlossen werden, um die Sucherergebnisse auf das Tier hinzumünzen.

Die effizienteste Sucheingabe, um herauszufinden, wie schnell ein Jaguar laufen kann wäre demnach "jaguar geschwindigkeit -auto". Natürlich ist es auch möglich, anstatt des "-auto" einfach "Tier" anzugeben. Dennoch kann es Sinn machen Suchbegriffe auszuschließen.

Schnell nach Definitionen suchen

Um sich die Definition von Begriffen anzeigen zu lassen, empfiehlt sich der Suchoperator "define:". Will man beispielsweise die Definition von "Hedge Fund" finden, kann die Suche "define:Hedge Fund" weiterhelfen und entsprechende Sucherergebnisse liefern.

Nach gelöschten oder geänderten Inhalten suchen

Wurde beispielsweise auf einer Webseite kürzlich ein Inhalt geändert, ist es eventuell möglich, sich eine ältere Version der Webseite anzeigen zu lassen. In diesem Fall bietet sich die Cache-Suche an. Dies ist auch dann von Vorteil, wenn eine Webseite gerade nicht erreichbar ist.

Mit der Suche nach "cache:[URL der Webseite]" wird gegebenenfalls eine ältere Version der jeweiligen Seite aus dem Google-Cache angezeigt.

Nach Textpassagen suchen

Die allintext-Suche bietet die Möglichkeit, nach Webseiten zu suchen, auf denen bestimmte Wörter, Phrasen oder Textpassagen vorkommen. Dabei sucht Google nach Webseiten auf denen all die Wörter vorkommen, die man nach allintext: nennt.

Besonders hilfreich ist die Suche, wenn man nach Zitaten oder Phrasen sucht. Die Suche nach allintext:"Sämtliche klimarelevante Werte wie Temperatur, Niederschlag oder Sonnenscheindauer werden nun mit dieser verglichen." führt schließlich zu genau der Website, auf der dieses Zitat vorkommt.

Nach Dateiformaten suchen

Mit dem filetype-Operator lässt sich auf Google nach bestimmten Dateiformaten suchen, beispielsweise nach PDFs, DOCs oder MP3s. Ist man etwa auf der Suche nach einer Präsentation oder einem PDF-Dokument, kann der filetype-Operator hilfreich sein.

Mit "impfplan österreich filetype:pdf" gehts etwa zum entsprechenden Dokument auf der Webseite des Sozialministeriums. Die Suche lässt sich beispielsweise noch mit dem OR verfeinern beziehungsweise erweitern.

"impfplan österreich filetype:pdf OR filetype:doc OR filetype:pptx" sucht neben PDFs auch nach Word-Dokumenten und Powerpoint-Präsentationen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Florian Christof

FlorianChristof

Großteils bin ich mit Produkttests beschäftigt - Smartphones, Elektroautos, Kopfhörer und alles was mit Strom betrieben wird.

mehr lesen Florian Christof

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!