© AP / Michel Spingler

Digital Life
07/31/2019

Zweiter Versuch: Franzose will Ärmelkanal mit Flyboard überqueren

Nach dem Fehlschlag vergangenen Donnerstag startet Franky Zapata am Wochenende den nächsten Anlauf.

Franky Zapata gibt nicht auf: Der Erfinder des „Flyboard Air“ startet am Wochenende den nächsten Anlauf, den Ärmelkanal mit seinem „Hoverboard“ zu überqueren. Der 40-jährige Franzose versuchte es bereits vergangenen Donnerstag, scheiterte jedoch beim Auftanken des mit Gasturbinen betriebenen Fluggeräts. Das Flyboard Air verfügt lediglich über Treibstoff für einen 10-Minuten-Flug, für die Strecke von Sangatte nach St. Margaret’s Bay würde es knapp 20 Minuten benötigen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 190 km/h.

Zapata verpasste das Schiff, auf dem er auftanken wollte, „um wenige Zentimeter“ und fiel ins Wasser, weswegen der Rekordversuch scheiterte. Dieses Mal wolle man auf ein größeres Boot zurückgreifen, um die Zwischenlandung zu vereinfachen. Doch auch wenn die Überquerung nicht gelingen sollte, ist Zapata bereits Rekordhalter: Er stellte bereits 2016 mit seinem 2252 Meter langen Flug den Weltrekord für den längsten Hoverboard-Flug auf. Für Aufsehen sorgte dieses Jahr auch sein Auftritt bei der Militärparade vor der Champs-Élysées in Paris, die anlässlich des französischen Nationalfeiertages stattfand. Zudem geriet seine Hand beim Jungfernflug in eines der Triebwerke, wobei er zwei Finger verlor.