© 2k / Fireaxis

Games

Marvel, Saints Row, Call of Duty: Das sind die Gamescom-Trailer

Die virtuelle Gamescom 2021 startete gestern mit einer gelungenen Opening Night Live. Das war - zugegeben - überraschend, denn die Erwartungen, wirkliche Neuankündigungen oder spannende neue Inhalte zu zukünftigen Spielen zu bekommen, waren eher niedrig. Stattdessen gab es 2 Stunden lang viel zu sehen. Wir zeigen euch, worauf ihr euch freuen könnt.

Marvel's Midnight Suns

Ohne Frage war der Ankündigungs-Trailer für Marvel's Midnight Suns das Herzstück der Show. Spieler*innen schlüpfen in die Rolle eines völlig neuen Helden oder einer Heldin, Hunter, den oder die sie individuell anpassen können. Zusammen mit Blade, Ghost Rider, Magik und Nico Minoru müssen sie gegen Lilith und ihre Dämonenarmee antreten. Da die Entwickler*innen von Fireaxis ihre XCOM-Erfahrung mitbringen, darf man sich hier auf ein rundenbasiertes Rollenspiel freuen. Das scheint ungewöhnlich, könnte aber sehr gut funktionieren. Erscheinen soll es im März 2022.

Saints Row

Saints Row war mal eine richtig große Nummer für alle, denen GTA ein bisschen zu ernst war. Die Spiele waren voller Klamauk und Fäkalhumor, aber gerade deshalb so erfolgreich. Nach Teil 4 war allerdings die Luft raus und die Serie verschwand in der Versenkung. Bis gestern der erste Trailer des Reboots gezeigt wurde. Alles ist ein bisschen cooler, schneller, jünger aber es lässt mit viel Fantasie sich noch als Saints Row erkennen. Als Anführer*in der Gang The Saints dürfen Spieler*innen ab Februar 2022 Schrecken in die fiktive Südstaatenstadt Santo Ileso bringen und sich mit verfeindeten Gruppen hauen.

Call of Duty: Vanguard

Vor ein paar Tagen wurde das neue Call of Duty Vanguard angekündigt, bei der Opening Night gab es erstmals Gameplay zu sehen. Optisch gibt es natürlich wenig zu bemängeln, denn der First-Person-Shooter ist ein Fest für die Sinne. Ob man wirklich schon wieder den 2. Weltkrieg als Setting braucht oder man sich vielleicht etwas neues einfallen lassen könnte, das darf jeder für sich selbst entscheiden. Besondere Begeisterungsstürme rief es jedenfalls nicht hervor. Immerhin darf man die Deutschen vor Stalingrad als russische Scharfschützin Polina Petrova um mähen. Das ist weniger fortschrittlich, als die Entwickler*innen glauben, aber für ein paar Beschwerden und Buh-Rufe von Internet-Trollen dürfte es reichen. 

TMNT: Shredder's Revenge

Die schönen, klassischen Teenage Mutant Ninja Turtles aus den späten 80ern und 90ern kehren mit Brawler-Action zurück. Im Sidescroller werden Shredders Schergen bekämpft, inklusive Bepob und Rocksteady. Verpackt wurde es in eine schöne Pixelgrafik die Retro-Charme hat, aber nicht altbacken wirkt. Und zur großen Freude vieler Fans darf man dieses Mal auch April O'Neil spielen. Ein genaues Datum hat das Spiel von Dotemu und Tribute Games noch nicht, es soll aber 2022 erscheinen.

New World

Amazon Games lebt noch und auch das geplante Online-Rollenspiel New World scheint auf einem guten Weg zu sein. Zugegeben, so richtig hatte das niemand mehr auf dem Zettel. Aber um so überraschender ist es, dass die Open Beta bereits zwischen 9. und 12. September spielbar sein wird. Der Trailer für das MMORPG verspricht magische, wirklich schön gestaltete, Orte - von leuchtenden Wäldern bis zu eisigen Vulkanlandschaften. Wenn sich genug Interessierte finden, und das Spiel hält, was es verspricht, könnte Amazon hier tatsächlich einen Hit landen. Wer die Reise nach Aeternum antreten will, kann sich im September auf der Amazon-Website einfach den Launcher herunterladen.

Halo Infinite

Ein bisschen war die Luft bei Halo raus in den vergangenen Jahren. Was früher ein Meilenstein der Spielegeschichte war, ist jetzt nur noch ok und ein bisschen einfallslos. Halo Infinite soll das Ruder rumreißen. Der Master Chief soll wieder einmal die Menschheit retten - wirklich mehr weiß man nicht. Microsoft kündigte gleich eine (wirklich sehr hübsche) Halo Infinite Limited Edition der Xbox Series X an, die natürlich sofort vergriffen war. 

Cult of the Lamb

Ein bisschen skurril und gerade deshalb interessant ist Cult of the Lamb. Dass Devolver das Spiel vermarktet, sollte schon sämtliche Alarmglocken läuten lassen. Und so wird ein flauschiges süßes Lämmchen zum Schafott geführt und mit einem Hieb ist der Kopf ab. Doch das ist erst der Anfang, denn das Lämmchen kehrt zurück mit viel Höllenfeuer und Durchschlagskraft und befreit seine Freunde Fuchs, Kätzchen, Schweinchen und Bärchen. So wird man schnell zur angebeteten Gottheit und muss seinen neu gegründeten Kult verwalten, stärken und rivalisierende Sektenführer*innen bekämpfen. Der Grafikstil erinnert ein wenig an Paper Mario aber mit mehr Blut und Gewalt.

Riders Republic

Ubisofts Extremsport-Downhill-Action öffnet dieses Wochenende die Open-Beta-Pforten. Wer gegen Spieler*innen aus aller Welt auf Mountain Bike, Snowboards oder mit Wingsuit in einem Giraffenkostüm steile Berge herunter rasen möchte, kann sich das Spiel noch bis 28. August gratis testen. Riders Republic sieht nach viel Spaß aus, Ubisoft könnte hier den nächsten großen Online-Hit landen. Es ist für Konsolen und PC erhältlich und unterstützt Crossplattform-Multiplayer. Am 28. Oktober soll es dann tatsächlich erscheinen.

Die gesamte Opening Night Live 2021 kann man hier in voller Länge nachsehen: 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Franziska Bechtold

frau_grete

Liebt virtuelle Spielewelten, Gadgets, Wissenschaft und den Weltraum. Solange sie nicht selbst ins Weltall kann, flüchtet sie eben in Science Fiction.

mehr lesen Franziska Bechtold

Kommentare