© Nintendo

Games
07/10/2019

Kleiner und günstiger: Nintendo kündigt Switch Lite an

Die Spielkonsole bekommt einen Ableger, der sich nur im Handheld-Modus verwenden lässt.

Nintendo hat am Dienstagnachmittag eine neue Variante seiner Spielkonsole Switch angekündigt. Die Switch Lite ist eine kompakte, günstigere Version der Switch, die für unterwegs konzipiert ist. Im Gegensatz zur Hybrid-Spielkonsole Switch unterstützt die Switch Lite das TV-Dock nicht. Das bedeutet, sie kann nicht an den Fernseher angeschlossen und nur unterwegs als Handheld verwendet werden. Laut Nintendo werde man trotz der Switch Lite die Handheld-Spielkonsolen 3DS und 2DS weiterhin unterstützen und mit Spielen versorgen.

Auch auf die abnehmbaren Joy-Cons wird verzichtet, die Eingabegeräte sind fix verbaut. Der Bildschirm fällt etwas kleiner aus: Statt 6,2 misst er 5,5 Zoll in der Diagonale, die Auflösung bleibt aber mit 720p gleich. Kurioserweise kann laut The Verge aber die Helligkeit nicht mehr manuell angepasst werden. Auch das Gewicht und die Maße wurden wesentlich reduziert und erinnern an Sonys PlayStation Vita.

Mit 275 Gramm wiegt das Lite-Modell mehr als 100 Gramm weniger als die Switch (398 Gramm). In der Breite ist sie knapp drei Zentimeter schmaler und einen Zentimeter kürzer (91,1 mal 208 mal 13,9 Millimeter). Auf den ausklappbaren Standfuß auf der Rückseite verzichtet man ebenfalls. Auch der Akku fällt etwas kompakter aus: 3570 statt 4310 mAh. Die Akkulaufzeit soll mit bis zu sechs Stunden ähnlich ausfallen, Nintendo verspricht bei einigen Titeln "leichte Verbesserungen". Gegenüber Cnet spricht man sogar von bis zu 30 Prozent längeren Laufzeiten.

Die restlichen technischen Daten sind weitestgehend ident: Nvidia-Tegra-Chipsatz, 32 Gigabyte interner Speicher, microSD-Kartenslot sowie WLAN- und Bluetooth-Unterstützung. Bluetooth-Kopfhörer können aber weiterhin nicht verwendet werden, stattdessen gibt es einen Anschluss für 3,5-mm-Klinkenstecker. Unterstützt werden all jene Switch-Spiele, die auch im Handheld-Modus gespielt werden können. Für Titel, die auf die Bewegungssteuerung der Joy-Cons angewiesen sind, wie zum Beispiel Arms, Just Dance und 1-2-Switch, müsste man zusätzlich ein Paar Joy-Cons kaufen. Auf der Rückseite der Spiele-Verpackung soll aber gekennzeichnet werden, falls ein Spiel mit der Switch Lite nicht kompatibel ist. Auch in Nintendos eShop wird man vor dem Download entsprechend gewarnt.

Das Gerät wird in drei verschiedenen Farbvarianten angeboten: Gelb, Grau und Türkis. Die Switch Lite wird ab 20. September erhältlich sein. Einen Preis für Österreich und Deutschland hat Nintendo nicht nicht verraten. In den USA beträgt der Preis 200 US-Dollar. Man kann also davon ausgehen, dass die Switch Lite hierzulande zwischen 199 und 229 Euro kosten wird.

Ebenfalls wurde eine Sonderedition der Switch Lite angekündigt, die zum Start von Pokémon Schwert und Schild am 8. November erscheint. Diese setzt auf die Farben der neuen Pokémon-Edition.