FILE PHOTO: Visitors play games on PlayStation 4 (PS4) at the Paris Games Week, a trade fair for video games in Paris

© REUTERS / Benoit Tessier

Games

Sony produziert mehr PS4, weil die PS5 zu knapp ist

Eine Playstation 5 zu kriegen, ist nach wie vor, kaum möglich. Lieferengpässe bzw. Chipmangel lassen ein umfassendes Angebot nicht zu.

Um den Markt zu entlasten, will Sony wieder mehr PS4-Konsolen produzieren, wie Bloomberg berichtetGeplant sei die Herstellung von rund einer Millionen Exemplare der Konsole, die seit 2013 auf dem Markt ist. Das sei aufgrund der besseren Verfügbarkeit von PS4-Teilen möglich. 

Der Bericht bezieht sich auf anonyme Quellen, wonach der japanische Konzern ursprünglich gegen Ende 2021 die Produktion einstellen wollte. Das wird aber seitens Sony dementiert, obwohl der Spiele-Chef bei Sony, Jim Ryan, nach Angaben des Magazins einen schnellen Wechsel durchführen wollte.

Dieser Schritt würde dem japanischen Konzern außerdem erlauben, mehr Druck auf Hersteller auszuüben und so etwa für die PS5 bessere Konditionen auszuhandeln.

Playstation 4-Mangel

Eigentlich werden Vorgängerkonsolen von Sony auch relativ lange weiterhin hergestellt und angeboten. Zwar ist die PS4 im offiziellen Store von Sony gelistet, kann aber nicht geliefert werden. Auch sonst ist sie nur noch bei kleineren Händlern und gebraucht auf Auktionsplattformen verfügbar. Der Preis liegt meist unter 300 €.

Die meisten kommenden Spiele für die PS5, werden auch auf der PS4 unterstützt. Die leistungsschwächere Hardware macht sich jedoch in der Grafik und im Spielfluss erkennbar.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare