FILES-SKOREA-ASIA-ECONOMY-SEMICONDUCTORS-TECHNOLOGY

© APA/AFP/YELIM LEE / YELIM LEE

Games

PS5 wird auch 2022 nur schwer erhältlich sein

Dass die PS5 vielerorts nicht lagernd ist bzw. lange Lieferzeiten in Kauf genommen werden müssen, ist bekannt. Doch wer hoffte, dass die Situation rund um die PlayStation 5 sich in einigen Monaten verbessern würde, muss enttäuscht werden. Denn Sony hat Analyst*innen offenbar davor gewarnt, dass die Lieferprobleme sogar im kommenden Jahr fortbestehen.

Lieferprobleme bei PlayStation 5 bleiben

"Ich gehe nicht davon aus, dass die Nachfrage in diesem Jahr weniger wird. Und selbst falls wir viel mehr Einheiten der PlayStation 5 im kommenden Jahr produzieren können, werden unsere Kapazitäten mit der Nachfrage nicht mithalten können", sagte Finanzchef Hiroki Totoki, der sich auch schon zuvor zu den Lieferproblemen geäußert hatte.

Das Problem ist und bleibt der Chipmangel, der auch andere Branchen wie etwa die Autohersteller betrifft. Neben Sony sind aber auch anderer Firmen wie Nintendo davon betroffen, die ebenfalls schon vor Lieferproblemen warnten. Bis 31. März konnte Sony 7,8 Millionen PS5 verkaufen. Im aktuellen Geschäftsjahr sind 14,8 Millionen Geräte das Ziel bzw. die Prognose.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare