© REUTERS / Adnan Abidi

Produkte

Apple veröffentlicht Update für iOS 14: Diese Bugs wurden gefixt

Kurz nachdem Apple das neue Betriebssystem veröffentlicht hat, ist nun auch schon das erste Update iOS 14.0.1 verfügbar. Denn umgehend nach der Installation von iOS 14 stellte sich bei vielen Nutzern auch schon erster Frust ein. Unter anderem können in der neuen Version alternative Browser- und E-Mail-Apps als Standard-Applikationen festlegen können. Durch einen Bug wurden die Einstellungen jedoch mit jedem Neustart des iPhones oder iPads wieder zurückgesetzt. Die futurezone hat berichtet.

Dieses und vier andere Bugs werden durch das Update nun behoben. So gab es etwa Problem mit dem Versenden von Mails über manche Provider. Auch das wurde nun behoben. 

Kamera-App funktioniert wieder

iPhone-7- und iPhone-7-Plus-Nutzer hatten zudem über Probleme bei der Kamera-App geklagt. Sie soll entweder nicht gestartet haben, permanent abgestürzt, oder der Blitz nicht verfügbar gewesen sein. iOS 14 hat sich zudem mit einigen WLAN-Netzwerken nicht vertragen – es kam zu Verbindungsproblemen. Auch dieses Problem sollte nach dem Update nicht weiter bestehen. Schließlich tauchen nun auch wieder alle Bilder im News-Widget auf.

Laut Macrumors wurden auch die Updates iPadOS 14.0.1, tvOS 14.0.1, and watchOS 7.0.1 veröffentlicht. iPadOS 14.0.1 richtet sich an die gleichen Bugs wie iOS 14.0.1. watchOS 7.0.1 hingegen löst ein Problem mit der digitalen Geldbörse („Wallet“).

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!