Apple Vision Pro

Apple Vision Pro

© APA/AFP/DAVID SWANSON

Produkte

Hardware der 3.500 Dollar teuren Apple Vision Pro kostet 1.542 Dollar

Mit mindestens 3.499 Dollar (256 GB Speicher) ist das Apple Vision Pro kein Schnäppchen. Kauft man weiteres Zubehör, schnellt der Preis schnell auf 4.500 Dollar hoch. Doch sind die einzelnen Komponenten, die darin verbaut sind, tatsächlich so hochwertig, dass dieser Preis gerechtfertigt ist? Das haben die Analysten von Omdia überprüft, wie CNBC berichtet.

Demnach kann die Frage mit „ja“ beantwortet werden, denn die Einzelteile kosten 1.542 Dollar. Das teuerste Element ist dabei das vielgelobte 1,25-Zoll-Display von Sony. Apple soll laut Omdia 228 Dollar pro Micro-OLED-Display bezahlen. Jede Brille hat 2 Displays – eines für jedes Auge. 

➤ Mehr lesen: Apple Vision Pro: Das sagen die ersten Tester

Die beiden Prozessoren, der M2 und der neue R1, sollen die zweitteuersten Komponenten sein. Apples M2-Chip wird auch in MacBooks verbaut. Der R1 ist speziell für die schnelle Verarbeitung von Informationen von Kameras, Sensoren und Mikrofonen designt.

Über 5.000 Patente

Dass die reinen Komponenten eines Geräts deutlich unter dem Endpreis liegen, dürfte niemanden überraschen. Schließlich bezahlt man nicht für die Einzelteile, sondern für das Produkt, an dem viele Mitarbeiter*innen teils über Jahre gearbeitet haben. Auch Kosten für Marketing und Logistik müssen gedeckt werden. In einem Investoren Call Anfang Februar erklärte Apple-Chef Tim Cook, dass über 5.000 Patente in der Apple Vision Pro stecken.  

Im Fall der Apple Vision Pro sind die Komponenten so hochwertig, dass sie die Hälfte des Preises ausmachen, was die Gewinnmarge für Apple senken dürfte. Es dürfte zumindest in der ersten Generation ein Nischenprodukt bleiben. Laut Financial Times wird die Verkaufszahl für 2024 auf weniger als 400.000 Geräte geschätzt. 

➤ Mehr lesen: Im Tesla oder beim Sport: Wo die Apple Vision Pro zur Gefahr wird

Derzeit ist die Vision Pro nur in den USA erhältlich. Wann sie nach Europa kommt, ist noch unklar. Gerüchten zufolge könnte es Ende des Jahres so weit sein und mindestens 3.799 Euro kosten. In den USA bezahlt man für die Version mit dem größten Speicher (1 TB) 3.899 Dollar. Zusätzliche Linsen mit Sehstärke kosten 99 bis 149 Dollar, das Tragecase kostet 199 Dollar. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare