© Volkswagen

Produkte
06/04/2019

Elektro-Rennwagen VW ID.R stellt Rekord am Nürburgring auf

Nach Pikes Peak und Goodwood stellte VW einen weiteren Streckenrekord mit seinem Elektro-Rennwagen auf.

Volkswagen hat auf dem Nürburgring einen neuen Streckenrekord für emissionsfreie Fahrzeuge aufgestellt. Der Elektro-Rennwagen ID.R absolvierte die Runde in 6 Minuten und 5,336 Sekunden. Damit unterbot man die Rekordzeit aus dem Jahr 2017 um 40,565 Sekunden. Diese wurde damals vom britischen Rennfahrer Peter Dumbreck mit dem chinesischen Elektro-Rennwagen NIO EP9 aufgestellt.

Der VW ID.R wurde, wie bei den früheren Rekordfahrten in Pikes Peak und Goodwood, vom französischen Rennfahrer Romain Dumas gefahren. Das Fahrzeug ist mit zwei Elektromotoren ausgestattet, die eine Systemleistung von 500 Kilowatt (680 PS) und ein Drehmoment von 650 Newtonmeter liefern können. Das erlaubt dem lediglich 1100 Kilogramm schweren Rennauto binnen 2,25 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen.

Hohe Durchschnittsgeschwindigkeit

VW bereitete sich seit fünf Monaten auf den Rekordversuch auf dem Nürburgring vor. Die Konfiguration des Fahrzeuges wurde an die Gegebenheiten der legendären Strecke angepasst. „Bei der Evolutionsversion des ID.R ist die Aerodynamik-Konfiguration stärker auf Höchstgeschwindigkeit als auf maximalen Anpressdruck ausgelegt“, so Francois-Xavier Demaison, technischer Direktor von Volkswagen Motorsport. Durch die Anpassungen war es möglich, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit von 209,96 km/h erreicht wurde.