© Daymak

Produkte
11/03/2019

Gerade noch ein Fahrrad: Daymak präsentiert Off-Road-E-Bike

Das Beast 2.0 hat zwar Pedale, sieht aber aus wie ein Roller. Es soll bis zu 45 km/h schaffen und eine schnellladende Batterie bekommen.

Ist es schon ein Roller oder noch ein E-Bike? Daymak scheint sich beim Beast 2.0 selbst nicht ganz sicher zu sein. Es hat zwar noch winzige, ausklappbare Pedale, wird aber als elektrischer Off-Road-Roller angepriesen, mit dem man durch Wald und Wiese fahren kann. Die Pedale funktionieren und das macht Beast 2.0 gerade noch zum Fahrrad - das ist allerdings das Einzige, was noch auf seinen E-Bike-Ursprung hinweist.

Kunden können zwischen verschiedenen Batterie-Varianten wählen, die eine Reichweite zwischen 50 und 60 Kilometern haben. Die günstigste Variante wird mit einer 1,8 kWh SLA-Batterie geliefert und kostet 2.999 US-Dollar. Der Akku soll eine Lebensdauer von 300 bis 400 Aufladungen haben, für einen Aufpreis von 1.000 Dollar kann eine Version mit zwei Akkus gekauft werden. Um 4.999 Dollar erhält man die "Deluxe" Variante mit einer 2,4 kWh Lithium-Ionen-Batterie schafft, die 1.000 Ladezyklen schafft.

20.000 Ladezyklen

Greift man zur "Ultimate"-Variante, erhält man einen High-Tech Lithium-Titanat-Akku. Dieser schafft laut Elektrec 20.000 Aufladungen und kann innerhalb von 15 Minuten zu 80 Prozent geladen sein. Zudem soll sie eine Reichweite von 105 Kilometern haben, mehr als das Doppelte der Standard-Version. Dieses Beast 2.0 ist derzeit noch nicht erhältlich, ein Preis ist ebenfalls nicht bekannt.

Die 21 x 7 x 10 Zoll Reifen sind auf die für die Nutzung abseits der Straße ausgelegt. Der Motor schafft 500W, auch wenn Elektrek munkelt, die tatsächlich Leistung könnte bei 1,5 kW und damit deutlich darüber liegen. Laut offiziellen Angaben schafft das Beast 2.0 45 km/h, stimmen jedoch die Angaben von Elektrek, könnten bis zu 64 Stundenkilometer erreicht werden.