© Huawei

Produkte

Huawei bringt FreeBuds Pro 2 mit Fokus auf Geräuschunterdrückung

Im Rahmen eines großangelegten Events in Istanbul hat Huawei seine neueste Kopfhörer-Generation vorgestellt. Die Huawei FreeBuds Pro 2 seien die weltweit ersten Hi-Res Dual Sound System True Wireless Earbuds, hieß es bei der Präsentation.

Die neuen Huawei-Ohrhörer zeichnen sich durch eine leistungsstarke aktive Geräuschunterdrückung, eine lange Akku-Laufzeit, einem modernen Design, und der Wiedergabe von hochauflösenden Audiofiles aus. Die technischen Spezifikationen und der konkurrenzfähige Preis können sich auf jeden Fall sehen lassen.

Huawei FreeBuds Pro 2

Frischer Look in mehreren Farbvarianten

Das Design ist eine Weiterentwicklung der ersten FreeBuds-Pro-Generation, die vor 2 Jahren auf den Markt kam. Die FreeBuds Pro 2 sind nun etwas geschwungener und rundlicher. Sonst hat sich am Design nicht viel verändert. Die glänzend polierte Silberoptik verleiht den Earbuds einen zeitlosen und eleganten Look. Insofern gehen die FreeBuds Pro 2 auch als modisches Accessoire durch.

Für all jene, die es lieber etwas bunter haben wollen, sorgen 2 weitere Farbvarianten für Abwechslung: Silver Blue und Ceramic White. Die matten und pastellartige Optik wirkt etwas frischer und moderner als das klassische Silver Frost.

Die neuen Huawei-Ohrhörer werden mittels Silikon-Aufsätzen im Gehörgang befestigt. Dadurch sollen sie einerseits einen guten Halt bieten und andererseits eine passive Geräuschunterdrückung ermöglichen.

Umfangreicher Frequenzbereich und Hi-Res-Audio

Neu ist bei den FreeBuds Pro 2 das Dual-Speaker-System in den einzelnen Ohrhörern, das für einen besonders ausbalancierten und reichhaltigen Sound sorgen soll. Hinzu kommt noch ein extra umfangreicher Übertragungsbereich von 15 Hz bis 50 kHz.

Wer etwas auf hochauflösende Musikdateien hält, kann mit den neuen Huawei-Earbuds auch High-Resolution-Audio wiedergeben. Die Rede ist von LDAC, HWA, L2HC und Sony Hi-Res – exakte Spezifikationen dazu hat Huawei noch nicht veröffentlicht.

Außerdem sollen die FreeBuds Pro 2 erkennen, wie man die Ohrhörer trägt und den Sound entsprechend anpassen. "Sie sind mit 3 dynamischen Algorithmen zur Optimierung des Klangs ausgestattet, die in der Lage sind, Änderungen der Lautstärke, Unterschiede in der Struktur des Gehörgangs und Änderungen des Tragestatus in Echtzeit zu erkennen", heißt es von dem chinesischen Technologiekonzern.

Huawei FreeBuds Pro 2

Leistungsstarke Geräuschunterdrückung

Ausgestattet sind die FreeBuds Pro 2 mit jeweils 3 Mikrofonen, die für die aktive Geräuschunterdrückung (ANC - Active Noise Cancellation) sowie für das Telefonieren verwendet werden.

Die ANC könne Umgebungsgeräusch bis zu 47 dB ausgleichen, hieß es von Huawei bei der Präsentation in Istanbul. An diese Werte kommt laut Herstellerangaben kein Konkurrenzprodukt heran. Besonders effizient soll die aktive Geräuschunterdrückung der FreeBuds Pro 2 im Flugzeug sein, behauptet Huawei.

Lange Akku-Laufzeit

Huawei gibt die Akku-Laufzeit seiner FreeBuds Pro 2 mit 7 Stunden an - bei deaktivierter Geräuschunterdrückung. Schaltet man die aktive Geräuschunterdrückung hinzu, reduziert sich die Play-Time auf 4,5 Stunden.

Huawei FreeBuds Pro 2

Ladet man die Kopfhörer zwischendurch im Lade-Case auf, kann man bis zu 30 Stunden (ANC off) beziehungsweise bis zu 20 Stunden (ANC on) Musik hören. Mit dieser Akku-Laufzeit bewegt sich Huawei im Spitzenfeld, wenn man die Angaben der Konkurrenz als Vergleich heranzieht.

Lade-Etui und Wasserschutz

Das Lade-Case fällt besonders klein und leichtgewichtig aus und passt damit in jede noch so kleine Tasche. Optisch harmoniert das Etui mit den Earbuds und ist ebenso in stilsicherem Silber gehalten. Außerdem sind die FreeBuds Pro 2 gemäß IP54 gegen Wasser geschützt.

Preis und Verfügbarkeit

Die Huawei FreeBuds Pro 2 sind zu einem Preis von 199 Euro (UVP) zu haben. In Österreich kommen die neuen Huawei-Ohrhörer Anfang Juli auf den Markt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Florian Christof

FlorianChristof

Großteils bin ich mit Produkttests beschäftigt - Smartphones, Elektroautos, Kopfhörer und alles was mit Strom betrieben wird.

mehr lesen Florian Christof

Kommentare