FILE PHOTO: A man talks on his iPhone at a mobile phone store in New Delhi

© REUTERS / Adnan Abidi

Produkte

Lieferengpässe bei neuen iPhones erwartet

Neue iPhones und iPads könnten in diesem Herbst schwieriger zu bekommen sein. Bei der Bekanntgabe des Apple-Quartalsergebnisses am Dienstag warnten Apple-CEO Tim Cook und Finanzchef Luca Maestri von Lieferengpässen bei Halbleitern.

Diese würden im September-Quartal größer sein als im Juni-Quartal, so die Apple-Manager. Auswirken werden sie sich vor allem auf das iPhone und das iPad.

„Starkes zweistelliges Wachstum“

Da Cook und Maestri aber im vierten Quartal mit einem „sehr starken zweistelligen Wachstum“ rechnen, dürfte es nicht ganz so dramatisch sein, heißt es bei Mashable. Möglich sei aber, das begehrte Farben und Konfigurationen von iPhones und iPads knapp werden.

Von den Chip-Engpässen sind zahlreiche Unternehmen von Microsoft bis Tesla betroffen. Zuletzt litten besonders Autohersteller darunter. Smartphones könnten nach Meinung von Marktbeobachtern als nächstes knapp werden.

Neue iPhones im September

Apple wird voraussichtlich im September seine neuen iPhone-Modelle vorstellen. Kolportiert werden ein kleinerer Notch, ein Always-on-Display und größere Akkus. Auch neue iPads, darunter ein stark überarbeitetes iPad mini, könnten im Herbst präsentiert werden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare