A customer tests Apple's new iPhone 11 after it went on sale at the Apple Store in Beijing

© REUTERS / JASON LEE

Produkte
12/04/2019

Nächstes iPhone könnte populäres Feature zurückbekommen

Qualcomm hat die neue Generation von Fingerabdruckscannern präsentiert. Möglich, dass die neuen Funktionen auch Apples Ansprüchen entsprechen.

Apple war der Smartphone-Hersteller, der 2013 mit iPhone 5S den Weg der Fingerprintsensoren auf Handy ebnete. Mittlerweile setzen sämtliche Handy-Hersteller auf Fingerabdruckscanner, um die Smartphones entsperren zu können. Nur einer nicht: Apple. 2017 hat Apple die TouchID zugunsten der Gesichtserkennung verabschiedet.

Gerüchte, wonach Apple den Fingerabruckscanner zurückbringen könnte, gibt es immer wieder. Doch eine technische Neuentwicklung und zusätzliche, durchgesickerte Informationen aus der Zulieferkette von Apple, konkretisieren das Comeback der TouchID.

Neuartiger Fingerabdruckscanner

Qualcomm hat soeben sein die neueste Generation von Fingerabdrucksensoren präsentiert. Diese ist im Display integriert und soll wesentlich leistungsfähiger sein, als die Vorgängerversionen. Konkret ist die Fläche, die Fingerabdrücke erkennt, um das 17-fache angewachsen.

Der 3D Sonic Max genannte Sensor spannt sich über eine Fläche von 30mm mal 20mm und kann sogar zwei Finger gleichzeitig scannen. Die Genauigkeit konnte laut Qualcomm von 1:50.000 auf 1:1.000.000 gesteigert werden. Samsung setzt bei seiner S-Reihe auf die Vorgängerversion des 3D Sonic Max.

Gerüchte aus der Lieferkette

Diese lang erwartete technische Neuerung könnte nun auch dazu führen, dass Apple bei seinen nächsten iPhone-Modellen die TouchID zurückbringt. Apple sei mit den aktuellen In-Display-Fingerprintsensoren nicht zufrieden, hieß es immer wieder. Möglich also, dass die gesteigerte Präzision nun auch gut genug für Apple ist, zumal Apple eng mit Qualcomm zusammenarbeitet.

Offenbar arbeitet Apple mit dem taiwanesischen Touchscreen-Hersteller GIS zusammen, um für die nächste iPhone-Generation passende Displays zu erhalten. Hauptsächlich sollen sich die Kooperationsgespräche um die Kompatibilität des Touchscreens mit dem In-Display-Fingerprintreader gehen.

Sollte alles nach Plan verlaufen, sollen zumindest ein Modell der 2020er iPhones wieder mit einem Fingerabdruckscanner ausgestattet werden. Bei Verzögerungen soll spätestens 2021 die TouchID auf die Apple-Smartphones zurückkehren.