© Rivian

Produkte
09/20/2019

Rivian zeigt elektrischen Lieferwagen, Amazon kauft 100.000 Stück

Der Lieferwagen ist das dritte Elektroauto des US-Unternehmens. Amazon setzt große Hoffnungen darauf.

Rivian gilt als Konkurrenz für Tesla – zumindest teilweise. Der im Mai 2018 vorgestellte Pick-up-Truck R1T scheint all das zu sein, was Teslas bisher noch nicht gezeigter Pick-up sein soll. Mit dem R1S stellte Rivian auch eine SUV-Variante vor.

Das dritte Auto von Rivian geht jedoch in eine ganz andere Richtung, als der Slogan des Unternehmens „elektrische Abenteuer-Fahrzeuge“ vermuten lassen würde: Es ist ein Lieferwagen. Die Ankündigung davon erfolgte durch Amazon. Jetzt hat Rivian die ersten Bilder des Elektro-Lieferautos nachgereicht.

Amazon hat laut eigenen Angaben 100.000 der E-Lieferwägen bei Rivian bestellt. Wie viel der E-Van pro Stück kostet, ist nicht bekannt. Schätzungen zufolge könnten es um die 40.000 US-Dollar sein. Rivian hätte demnach bereits einen Auftrag über 4 Milliarden US-Dollar an Land gezogen – bevor das Auto überhaupt öffentlich vorgestellt wurde.

Kunde und Investor

Amazon ist aber nicht nur Großkunde. Der Online-Versandhändler hat im Februar 700 Millionen US-Dollar in Rivian investiert. Dementsprechend ist noch nicht klar, ob der Elektro-Lieferwagen exklusiv für Amazon produziert wird oder auch für andere Unternehmen. Spezifikationen für den Rivian-Lieferwagen wurden noch nicht genannt.

Die Produktion soll 2021 starten und der Auftrag bis 2024 abgeschlossen sein. Laut Rivian könne man in der Fabrik in Illinois, USA, mehr als 200.000 Fahrzeuge pro Jahr herstellen. Allerdings soll dort nicht nur der Lieferwagen, sondern auch der Pick-up-Truck und SUV hergestellt werden. Die Großbestellung von Amazon könnte zu Lieferengpässen der anderen zwei E-Autos führen, vermuten Analysten.