© Screenshot

Produkte
01/20/2020

Samsung Galaxy S20: Alle Spezifikationen durchgesickert

Nachdem das Design der kommenden Samsung-Flaggschiffe geleakt wurde, sind nun alle technischen Details aufgetaucht.

Kaum ein Tag, an dem nicht neue Informationen über die kommenden Samsung-Flaggschiffe auftauchen. Nachdem vergangene Woche erstmals ein Foto sowie ein kurzes Video von dem Galaxy S20 durchgesickert sind, sind nun nahezu sämtliche Spezifikationen der kommenden Galaxy-S-Geräte von Ishan Agarwal und MySmartPrice veröffentlicht worden.

In dem geleakten Spec-Sheet werden zahlreiche frühere Informationen über das Galaxy S20 bestätigt. Aber auch neue Details treten dadurch ans Tageslicht.

Neuartiger Bildschirm

So bekommen die S20-Geräte erstmals einen 120 Hz AMOLED-Bildschirm. Durch die höhere Bildwiederholfrequenz wirkt das Scrollen flüssiger und verbessert generell die Darstellung von bewegten Inhalten. Allerdings wirkt sich die hohe Frequenz auch meist negativ auf den Akku aus.

Dieser hat beim Galaxy S20 Ultra 5G eine Kapazität von 5000 mAh, beim Galaxy S20 Plus 5G sind es 4500 mAh und beim Galaxy S20 5G sind es 4000 mAh. Mit welcher Leistung sich die Akkus der Geräte laden lassen, ist dem durchgesickerten Spec-Sheet nicht zu entnehmen.

Kamera komplett überarbeitet

Die wohl größte Neuerung bei den kommenden Samsung-Spitzengeräten liegt wohl im Bereich der Kameras. Hier verbaut Samsung beim Galaxy S20 Ultra eine 108 MP Hauptkamera, ein 48 MP Zoom-Objektiv sowie eine 12 MP Ultraweitwinkellinse und einen Tiefensensor.

Das Galaxy S20 Plus bekommt ein 12 MP Hauptkamera, 64 MP Zoom-Objektiv, 12 MP Ultraweitwinkellinse und einen Tiefensensor. Das Galaxy S20 hat dasselbe Kamera-Setup, muss allerdings auf den Tiefensensor verzichten.

Neues Format

Die Bildschirmauflösung der drei Geräte liegt bei 3200x1440 Pixeln im Format 20:9. Die Display-Diagonale beim Galaxy S20 Ultra liegt bei 6,9 Zoll (221 Gramm), beim Galaxy S20 Plus bei 6,7 Zoll (188 Gramm) und beim Galaxy S20 bei 6,2 Zoll (164 Gramm).

Alle Geräte setzten auf den hauseigenen Exynos 990 Prozessor beziehungsweise je nach Region auf den Snapdragon 865. Ebenso sind alle Geräte nach IP68 gegen Wasser geschützt.

Die offizielle Präsentation der Geräte wird für Mitte Februar erwartet.