© APA - Austria Presse Agentur

Produkte
06/17/2019

Samsung hat beim Galaxy Fold noch keine Fortschritte gemacht

Samsung manövriert sich mit seinem faltbaren Smartphone immer mehr in eine tiefe Krise. Offenbar wurde noch keine Lösung für die fehlerhaften Teile gefunden.

Eigentlich wollte Samsung das Galaxy Fold bereits im April auf den Markt bringen. Doch wenige Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart, hat der koreanische Technologiekonzern plötzlich den Stecker gezogen und den Marktstart des faltbaren Smartphones auf unbestimmte Zeit verschoben. Der Grund: In ersten Tests kam es zu schwerwiegenden Defekten, weil Schmutz und kleine Objekte über das Scharnier hinter den Bildschirm gelangen konnten.

Gerüchte wonach ein Verkaufsstart für Juli geplant sei, wurden nun von einem nicht namentlich genannten Samsung-Manager dementiert. "Wenn wir ein entsprechendes Medien-Event veranstalten, sollte auch etwas weitergehen", wird der Samsung-Manager von dem The Korea Herald zitiert. "Tatsächlich haben wir aber seit April keine Fortschritte gemacht."

Samsung Galaxy Fold

Launch zeitgleich mit Note 10?

Stimmen diese Informationen, wäre der früheste Launch-Termin im August. In diesem Monat präsentiert Samsung üblicherweise auch sein Galaxy Note 10. Möglich also, dass die Präsentation des Note 10 mit dem Verkaufsstart und dem immer wieder verschobenen Medien-Event zum faltbaren Galaxy Fold zusammenlegt.

Im Mai hatte DJ Koh, CEO der Samsung-Mobilfunksparte noch verkündet, dass der Launch-Termin "nicht allzu spät" stattfinden soll. Ob er mit dieser Aussage tatsächlich einen Marktstart für August angepeilt hat, darf angezweifelt werden.

Huawei verschiebt Verkaufsstart ebenso

Auch Huawei hat erst vor ein paar Tagen die Veröffentlichung seines faltbaren Smartphones Mate X (hier im futurezone-Kurztest) offiziell auf September verschoben. Laut Huawei wolle man die Zeit nutzen, um das Smartphone "gemeinsam mit Mobilfunkern und Entwicklern in aller Welt zu testen, um sicherzustellen, dass ihre Apps funktionieren, wenn das Smartphone ausgeklappt wird". Zugleich sei man aber auch "vorsichtiger" nach den Problemen mit Samsungs faltbarem Smartphone.