© Audi AG

Produkte

Warum Audi von der Bluetooth-Musikwiedergabe im Auto nichts hält

Sofern das Fahrzeug eine Bluetooth-Verbindung zwischen Smartphone und Infotainmentsystem ermöglicht, nutzen Autofahrer vielfach die drahtlose Verbindung zur Wiedergabe von Musik.

"Musik via Bluetooth vom Smartphone abzuspielen, ist natürlich sehr komfortabel. Allerdings blutet mir als Tontechniker auch ein wenig das Herz, denn Bluetooth schmälert die Klangqualität deutlich", sagt Tobias Gründl, leitender Sound-Stratege bei Audi im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz.

Mit künstlichen Köpfen testet Audi die Soundabstimmung in den Fahrzeugen

Minderwertige Qualität durch Bluetooth

Das liege an der eingeschränkten Bandbreite: Denn die Audiodaten müssen für die Bluetooth-Übertragung umgewandelt werden. Beim Fahrzeug kommen in der Folge komprimierte Audiodateien an, die die Qualität des Musikwiedergabe deutlich schmälern.

Das beste Soundsystem nützt nichts, wenn die Audioquelle eine minderwertige Qualität aufweist. Insofern ist Audi dabei, neue Möglichkeiten zu realisieren, um Musik im Auto wiedergeben zu können.

Partnerschaft mit Sonos

"Wlan als Übertragungstechnik liefert hier die bessere Lösung, da die Bandbreite bei der Übertragung deutlich größer ist", erklärt Gründl. Einen ersten Schritt in diese Richtung könnte die erst kürzlich bekannt gegebene Zusammenarbeit mit dem Multi-Room-Spezialisten Sonos ermöglichen.

Zunächst bezieht sich diese Partnerschaft hauptsächlich auf das Branding und die Auspegelung des Klangs im Fahrzeuginnenraum. Sonos ist jedoch bekannt für seine über Wlan-vernetzten Lautsprecher. Ebenso bietet die Sonos-App zahlreiche exklusive Funktionen für die Musikwiedergabe per Internet-Radio und Streaming-Services.

Sonos-Funktionen im Auto?

Insofern könnte die Partnerschaft zwischen dem Autohersteller und dem Audio-Spezialisten bedeuten, dass in Zukunft die Musik via Wlan im Fahrzeug übertragen wird und dass Features aus der Sonos-App auch im Auto zur Verfügung stehen.

Darauf angesprochen reagiert der Sound-Stratege bei Sonos ausweichend. Derartige Funktionen, die Sonos über seine App anbietet, würden natürlich auch im Fokus bei der Sound-Entwicklung bei Audi stehen. Ob Features aus der Sonos-App tatsächlich ihren Weg in Audi-Fahrzeuge finden, werde die Zukunft zeigen, so Gründl.

Streaming im Auto durch 5G

Der nächste große Schritt werde laut Audi durch 5G ermöglicht. "Bald wird es via Mobilfunkstandard 5G auch möglich sein, hochaufgelöstes Quellmaterial zu streamen. Dann wird das Auto endgültig zur Streamingzentrale für Ton und Bild", sagt der Audi-Sounddesigner Gründl.

"In naher Zukunft wird Audi erstmals das Auto selbst als Empfänger nutzen – über eine eingebaute SIM-Karte", heißt es in einer Aussendung von Audi. Dann werde echtes Mehrkanal-Audiostreaming ermöglicht. Das bedeutet, dass Audi spätestens dann eine Auswahl an Streaming-Services direkt ins Infotainmentsystem der Fahrzeuge integrieren muss.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Florian Christof

FlorianChristof

Großteils bin ich mit Produkttests beschäftigt - Smartphones, Elektroautos, Kopfhörer und alles was mit Strom betrieben wird.

mehr lesen Florian Christof

Kommentare