© Screenshot/Youtube/ Пушка Гараж

Video
12/27/2019

Wie in Russland ein Lada zum Cybertruck wird

Das Trio hinter der Youtube-Gruppe Pushka Garatz hat Teslas Cybertruck geklont und eine Spritztour damit gemacht.

Während Teslas Cybertruck vorerst nur von US-Amerikanern vorbestellt werden kann, versuchen andere derweil, ihn nachzubauen. Zumindest wurde ein Klon in Russland auf den Straßen entdeckt.

Das Werk stammt von Youtube-Gruppe Pushka Garatz. Für nicht einmal 1.200 Euro Umbaukosten hat sie einen alten Lada Samara vom russischen Autohersteller AwtoWAZ in einen neuen Tesla Cybertruck verwandelt, wie Business Insider berichtet. Elektrisch ist er aber nicht. Zumindest auf dem ersten (schnellen) Blick ist er aber optisch kaum vom Original zu unterscheiden.

Nur Hintereingang

Das Innenleben des Fahrzeugs ist hingegen nicht unbedingt auf dem neuesten Stand. Unter dem silberfarbenen Metallüberzug steckt ein herkömmlicher Kombi. Öffnen lassen sich die Seitentüren bei der Klonversion allerdings nicht – zum Eintreten ist laut Gizmodo die demnach die Hecktür da.

Wie auf dem Video ersichtlich, ist der Klon auch kleiner als der Originaltruck. Wer sich aber mit dieser billigeren Version schon zufrieden gibt, kann den Klon um rund 10.000 Euro kaufen. Teslas Original-Truck mit gepanzertem Glas, der je nach Ausstattung zwischen 36.000 und 69.000 Euro kosten wird, soll laut Elon Musk Ende 2021 marktreif sein.