© Department of Defense/Monica A. King

Science
05/20/2020

NASA: Chef von bemannter Raumfahrt tritt überraschend zurück

Doug Loverro verlässt eine Woche vor der historischen Mission zweier US-Astronauten zur Internationalen Raumstation die US-Weltraumbehörde.

Der NASA-Chef für die bemannte Raumfahrt, Doug Loverro, ist am Dienstag überraschend zurücktreten. Der Zeitpunkt für den Rücktritt Loverros, der erst seit vergangenem November im Amt war, ist heikel. Denn für kommenden Mittwoch ist der Start einer SpaceX-Rakete geplant, mit der zum ersten Mal seit 2011 zwei Astronauten von der USA aus zur Internationalen Raumstation abheben sollen .

Laut der NASA werde der Rücktritt keine Auswirkungen auf die historische Mission haben. Loverro sei bereits am Montag zurückgetreten, sein Stellvertreter Ken Bowersox werde interimistisch seine Position übernehmen, hieß es.

Gründe für Rücktritt unklar

Über die Gründe für den Rücktritt Loverros, der zuvor im US-Außenamt tätig war, herrscht Unklarheit. Mit dem Flug zur ISS soll er aber nichts zu tun haben.

Laut der "Washington Post", die sich auf 2 Personen mit Kenntnis der Situation beruft, soll es zu Unregelmäßigkeiten bei der Beschaffung eines Raumfahrzeuges für einen geplanten Mondflug der NASA gekommen sein.

Die NASA hatte zuletzt 3 private Raumfahrtunternehmen mit der Entwicklung eines Mondlanders beauftragt. Blue Origin, das Amazon-Chef Jeff Bezos gehört, Elon Musks SpaceX und das Unternehmen Dynetics sollen nun Entwürfe für einen Mondlander vorlegen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.