© NASA/Chris Gunn

Science
07/17/2020

Start des James Webb Teleskops verschiebt sich erneut

Die NASA peilt nun den 31. Oktober 2021 als neues Startdatum für den Hubble-Nachfolger an.

Der ursprünglich für 2018 geplante Start des James Webb Teleskops der US-Raumfahrtbehörde NASA verschiebt sich weiter. Aufgrund technischer Schwierigkeiten und von der Coronavirus-Pandemie verursachten Komplikationen werde nun der 31. Oktober 2021 als Startdatum angepeilt, teilte die NASA am Donnerstag bei einer Pressekonferenz mit. Zuletzt hatte die Behörde noch auf einen Start im März 2021 gehofft.

Tests

Vor kurzem schloss das Entwicklerteam einen umfassenden Systemtest des Teleskops ab, bei dem kritische Software und elektrische Komponenten im gesamten Observatorium getestet wurden. Für die nächsten Monate sind Vibrations- und Akustiktests geplant.

Das nach dem zweiten NASA-Geschäftsführer benannte Teleskop soll 1,5 Millionen Kilometer weit ins All fliegen und unter anderem mit Hilfe eines 25 Quadratmeter großen Spiegels neue Bilder aus dem Universum liefern. Die Kosten für das Weltraumteleskop sollen nach letzten Schätzungen fast 10 Milliarden Dollar betragen.