FILE PHOTO: Bill Gates, Co-Chair of Bill & Melinda Gates Foundation, attends a conversation at the 2019 New Economy Forum in Beijing

© REUTERS / Jason Lee

Start-ups

Bill Gates investiert in Muttermilch aus dem Labor

Bill Gates und andere Milliardäre wie Jeff Bezos, Mark Zuckerberg oder Jack Ma investieren in das US-Start-up Biomilq, das menschliche Muttermilch im Labor erzeugt. Biomilq hat im vergangenen Jahr in Summe 3,5 Millionen US-Dollar zusammengebracht. Nun hat es das Start-up erstmals geschafft, kultivierte Milch aus Brustzellen außerhalb der weiblichen Brust zu erzeugen.

Das Start-up wurde von Leila Strickland, Zellbiologin und zweifache Mutter sowie von Michelle Egger, eine Lebensmittelwissenschaftlerin gegründet. Laut Forbes stillen gerade einmal 25,6 Prozent der Frauen 6 Monate lang, wie es etwa die WHO empfiehlt. Dies kann mehrere Gründe haben: Komplikationen bei der Geburt, wenig Unterstützung, kaum Bildung, Schmerzen oder Erschöpfung. 

Weniger CO2-Emissionen

Das Start-up setzt sich damit aber nicht nur für gesunde Babys, sondern auch für Umweltschutz ein: Denn nicht nur soll die Milch jener einer Frau weitestgehend ähneln – für die Erzeugung im Labor würde zusätzlich weniger CO2 freigesetzt als bei der Haltung von Kühen. Schließlich sei die Labormilch für Babys gesünder und bekömmlicher als Kuhmilch, heißt es. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare