© REUTERS

B2B

Bill Gates will mit Joe Biden zusammenarbeiten

Bill Gates freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neu eingeschworenen US-Präsidenten Joe Biden und der Vize-Präsidentin Kamala Harris. In einer Reihe von Tweets nannte er vor allem die Corona-Pandemie und den Klimawandel als größte Herausforderungen. "Das war eine schwere Zeit, aber ich sehe Hoffnung in den kommenden Monaten und Jahren".

 

Er appellierte noch einmal an die amerikanische Bevölkerung Abstand zu halten und Masken zu tragen. Nur so könne man das Verbreiten des Virus eindämmen bis für jeden eine Impfung verfügbar ist und wieder ein Stück Normalität eintrete. Gates selbst fördert Forschungsprogramme zur Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen. 

Klimawandel schlimmer als COVID-19

Insbesondere die Anstrengungen Bidens, wieder in stärkeren Austausch mit anderen Nationen zu treten, wurden von Gates gelobt. "Der Präsident macht einen großartigen ersten Schritt, indem er dem Pariser Klimaabkommen wieder beitritt", schreibt der Microsoft-Gründer auf Twitter.

Bereits im August hatte Gates in einem Blogeintrag davor gewarnt, dass die Auswirkungen der Klima-Krise deutlich schlimmer als die jetzige Pandemie werden könnten. Im Dezember forderte er die Gründung einer neuen Behörde für Energieinnovationen. Bisher gebe es keine Institution in den USA, die neue Ideen fördert.

 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!