FILES-GERMANY-AUTOMOBILE-COMPANY-VOLKSWAGEN-ELECTRIC CAR

© APA/AFP/RONNY HARTMANN / RONNY HARTMANN

B2B

Volkswagen will eigene Prozessoren entwickeln

Wie zahlreiche andere Hersteller hat auch Volkswagen derzeit mit dem globalen Chip-Mangel zu kämpfen. Möglicherweise hat dies den Anstoß dafür gegeben, dass der Volkswagen-Konzern nun selbst in die Entwicklung von Chips einsteigen will.

VW-Chef Herbert Diess geht davon aus, dass man ohne selbst entwickelter Hochleistungsprozessoren in Zukunft nicht gegen die Konkurrenz bestehen wird können. Laut einem Bericht im Handelsblatt nannte er Apple, Tesla und einige Konkurrenten aus China, die bereits Chips aus Eigenentwicklung verbauen würden.

FILE PHOTO: Presentation of Volkswagen's electric ID.3 pre-production prototype car on the eve of the International Frankfurt Motor Show IAA in Frankfurt

VW-Chef Herbert Diess in einem ID.3

Kompetenzen aufbauen

Volkswagen wolle weiterhin Chips von seinen Zulieferern beziehen. Allerdings sollte das Design, die Entwicklung und die Patente der Prozessoren bei dem deutschen Autobauer liegen.

Derzeit bezieht Volkswagen seine Chips hauptsächlich von Nvidia oder Continental. Für die Entwicklung eigener Prozessoren müsste Volkswagen zunächst die dafür nötigen Kompetenzen aufbauen. Der Konzern schätzt, dass man dafür rund 200 Expert*innen anwerben müssten.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare