© TeunSpaans/wikimedia commons/CC BY-SA 3.0

Digital Life

Dieses Bild wird 90 Millionen Mal täglich heruntergeladen

In den vergangenen Tagen erfreute sich ein Wikipedia-Bild besonderer Beliebtheit: die Neubelgische Aster von TeunSpaans (CC BY-SA 3.0).

Allerdings sind 90 Millionen Aufrufe täglich verdächtig viel, wie das Infrastruktur-Team von Wikimedia Commons berichtet. Wikimedia Commons ist eine freie Sammlung von Mediendateien, die mit Wikipedia und anderen Datenbanken verknüpft ist.

Enormer Traffic

Laut dem Team verursachen die Aufrufe des Fotos 20 Prozent des Daten-Traffics für Medienaufrufe beim Eqin Cluster – der Rechenzentrum-Standort für Wikimedia in Asien. Auffällig ist, dass alle Downloads aus Indien kommen.

Außerdem stammen sie von unterschiedlichen IPs und folgen einem täglichen Muster. Das lässt vermuten, dass das Bild von einer beliebten App abgerufen wird – möglicherweise als Startbildschirm oder als Hintergrundbild. Die Zunahme der Zugriffe auf das Bild haben bereits im Sommer 2020 begonnen.

Auf Spurensuche

Um die schuldige App zu finden, begab sich das Wikimedia-Team auf Spurensuche. Anhand der IP-Adressen vermuteten sie, dass es eine Smartphone-App ist. Da das Bild besonders häufig am 31. Dezember 2020 aufgerufen wurde, gingen sie davon aus, dass es eine Social Media/Messenger-App ist, mit der sich User Neujahres-Wünsche geschickt haben.

Der nächste Hinweis war, dass die Aufrufe des Fotos erstmals stark anstiegen, als Indien die Nutzung von chinesischen Apps eingeschränkt hat. Mit diesen Infos begannen sie indische Apps herauszusuchen, die darauf zutreffen – und fanden nichts.

Download ohne Anzeige

Dies ließ eine Vermutung aufkommen: Die App lädt zwar das Bild herunter, zeigt es aber nicht an. Dies könnte sein, weil genau der Code zum Abrufen dieses spezifischen Fotos in öffentlichen Projekten auf Github und anderen Programmier-Websites zu finden war, etwa als Beispielcode.

Um herauszufinden, welche App denn nun das Bild enthält, wurde jede verdächtige App einzeln geöffnet und die Zeit notiert. Diese wurde dann mit dem Zugriffsprotokoll des Servers für das Foto abgeglichen. So konnte die App isoliert werden. Tatsächlich ruft diese das Foto beim Starten der App auf, zeigt es aber nirgends an.

Nach weiteren Tests, die diesen Fund bestätigten, wurden die Programmierer der App informiert. Derzeit wartet man noch auf eine Antwort. Bis es soweit ist, wurden die Zugriffe der App auf das Foto blockiert, um das enorme Datenvolumen zu reduzieren. Den Namen der App will das Team nicht nennen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!