fuzowatch

fuzo explains...was bei vernetztem Spielzeug zu beachten ist

Gerade zu Weihnachten landet in vielen Haushalten vernetztes Spielzeug für die Kinder unter dem Weihnachtsbaum. Ein Stofftier, das Sprachnachrichten aufnehmen kann oder eine Puppe, die mit dem Kind kommuniziert: Die Vernetzung schreitet auch bei Spielzeugen rasant voran. Umso mehr gilt es jedoch zu beachten, damit das neue Spielzeug nicht zu einem Sicherheitsrisiko für die Familie wird. In Deutschland wurde beispielsweise die Puppe "Cayla" 2017 als Spionagegerät eingestuft und verboten.

Worauf ist bei vernetztem Spielzeug genau zu achten? Barbara Wimmer gibt euch in der neuen Folge "fuzo explains..." einen Überblick. Wer sich bei vernetztem Spielzeug genauer informieren möchte, kann außerdem zu "Hilfe, ich habe meine Privatsphäre aufgegeben" von Barbara Wimmer greifen.

Jeden Donnerstag neu

"fuzo explains..." ist das wöchentliche Erklärformat der futurezone. Patricia Bartos, Barbara Wimmer und David Kotrba schauen sich an, was in der Tech- und Wissenschaftswelt gerade los ist. Jeden Donnerstag gibt es eine neue Folge.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!