FILES-US-ENTERTAINMENT-FILM-OSCARS-TELEVISION-INTERNET-NETFLIX

© APA/AFP/LIONEL BONAVENTURE / LIONEL BONAVENTURE

Digital Life
10/25/2019

Netflix soll zukünftig live Katastrophenwarnungen anzeigen

Streaming-Anbieter sollen in das Notfall-System der USA integriert werden, um mehr Menschen zu erreichen.

Der US-Senat evaluiert derzeit die Regelung "Reliable Emergency Alert Distribution Improvement" (READI, engl. Verbesserung der zuverlässigen Verteilung von Notfallwarnungen). Das Gesetz wurde ursprünglich vorgestellt, nachdem ein Testlauf in Hawaii zu einer versehentlichen Aussendung einer Raketenangriff-Warnung geführt hatte. READI soll dafür sorgen, dass solche Meldungen verlässlich sind und nicht irrtümlich versendet werden können und gleichzeitig mehr Leute erreicht werden.

Aussenden von Warnungen soll verbessert werden

Derzeit wird untersucht, wie ein solches Alarmsystem für Streaming-Anbieter wie Netflix und Spotify aussehen könnte, da hier im Gegensatz zu TV und Radio keine Live-Regie Warnungen aussenden kann. Hinzu käme, dass man sich nicht, wie bei einem Newsletter, einfach vom Warnsystem abmelden könnte. Im Falle der Hawaii-Falschmeldung hatten sich einige Lücken in der Übermittlung der Warnungen offenbart, da nur SMS ausgesendet wurden und Radio und Fernsehen keine Nachricht sendeten.

In Österreich werden Lautsprecher, Sirenen und die Medien als Kanäle genutzt. Zudem bietet die offizielle App des Innenministeriums, KATWARN, zusätzliche Warnmöglichkeiten. Da zunehmend mehr Menschen Streaming-Services nutzen, könnte die Überlegung des US-Kongress durchaus auch hierzulande relevant werden.