First anniversary of 06 January attack on the Capitol

© EPA / JIM LO SCALZO / POOL

Netzpolitik

Trump ruft dazu auf, Twitter und Facebook zu verlassen

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump postete auf seiner eigenen Social-Media-Plattform ein Statement, in dem er gegen die Social-Media-Plattformen Twitter und Facebook hetzt. Twitter sei eine Schande für Demokratie, schreibt Trump dort. Man solle der Plattform nicht erlauben, in den USA Geschäfte zu machen, so der Ex-Präsident.

Verschwörungstheoretikerin dauerhaft gesperrt

Trump stellt sich mit dem Posting schützend an die Seite der Republikanerin Marjorie Taylor Greene, deren privater Account vor kurzem von Twitter gesperrt worden war, nachdem sie mehrfach Verschwörungstheorien verbreitet hatte.

Greene sprach von „extrem hohen Todeszahlen nach Covid-Impfungen“ in den USA. Das ist eine klassische Falschmeldung und deshalb wurde ihr Account - nach insgesamt 4 Verwarnungen - dauerhaft gesperrt.

Trump nennt Greene eine „hart arbeitende, ehrliche, patriotische“ Person, die es nicht verdient habe, von Twitter und Facebook gesperrt zu werden. Der Ex-US-Präsident ruft stattdessen alle dazu auf, Twitter und Facebook zu verlassen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare